Titel (deu): Reisecommunitys

Autor: Schlachter, K. (Karin)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb., 2007

Beschreibung (deu): Zügig verändern sich die Mediengewohnheiten der Konsumenten. Die Zahl der Internetnutzer steigt synchron mit dem tellenwert des WWW im Leben vieler, was allein schon die Aufnahme des Wortes „googlen“ in den täglichen Sprachgebrauch beweist. Neue Schlagwörter wie „User-Generated-Content“ und „Participation“ tauchen auf. Der Begriff „Web 2.0“ geistert täglich durch die Schlagzeilen der Medien. Unternehmen sehen sich mit einem Problem konfrontiert, das sie nicht so einfach lösen können. Ebenso in der Tourismusbranche: Der Vertriebskanal Internet gewinnt immer mehr an Bedeutung. 10 Prozent des gesamten österreichischen Reisegeschäfts sind Online-Buchungen zuzuschreiben. Im Auftrag der Österreich Werbung setzt diese Diplomarbeit die Bausteine „Tourismus“ und „Web 2.0“ zusammen und betrachtet die Aspekte einer virtuellen Community für die Tourismusbranche. Eine Online-Community deswegen, da diese in der Lage ist, sowohl das komplexe Informationsbedürfnis der Reisenden zu befriedigen als auch geschickt alle drei Phasen einer Reise zu verbinden und dem Touristen ein unterstützendes Medium zu bieten. Die Arbeit prüft, unter welchen Voraussetzungen eine Tourismusorganisation mit einer Reisecommunity erfolgreich sein kann. Deswegen gilt es für Online-Communitys Thesen zu Erfolgsfaktoren auf Basis einer empirischen Analyse aufzustellen und Messkriterien für jene festzulegen. Basierend auf dem gemeinsamen Interesse „Reisen“ wird das Projekt „coolAustria.com“, eine Reisecommunity, ins Leben gerufen. Speziell für dieses Fallbeispiel werden aus den aufgestellten Erfolgfaktoren Handlungsemp-fehlungen sowohl für den Betreiber als auch für den Kooperationspartner Österreich Werbung abgeleitet.

Beschreibung (eng): Consumer habits are part of a changing media consumption society. Over the years the internet has gained more attention. As a result, the internet becomes more important especially in the tourism industry. Online bookings nearly hold 10 percent of the Austrian travel business. As information needs in coherence with buying tourist products are strong, tourists often look up information on the internet in all three steps of the travel process. With the emergence of “User-Generated-Content”, “Participation” and the concept web 2.0 the indus-try got struggled. But web 2.0 has high capacity to inform tourist and merges all needs in the different steps of travelling. Furthermore, virtual communities offer access to information from another perspective and therefore, communi-ties seem useful for the travel industry. By order of the national tourist organization of Austria this work shows the possibilities to evaluate key success fac-tors of online communities longitudinally. In order to gain success, the work defines key success factors that community engineering could be possible. They are the basis for piloting a virtual community for the tourism in Austria. At the end key success factors are adopted to the case study coolAustria.com with recommendations to the owner of the community as well as to the Austrian national tourist office.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2007

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Österreich; Tourismus; Internet; Onlinecommunity; Reise

Permanent Identifier