Titel (deu): Die Rolle der interpersonalen Kommunikation bei der Akzeptanz

Autor: Karner, N. (Nina)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb., 2007

Beschreibung (deu): Seit dem 26. Oktober 2006 kann das digitale Antennenfernsehen in Österreich empfangen werden. Durch die Abschaltung des analogen Signals wird die österreichische Bevölkerung dazu gezwungen, sich mit dem Thema auseinander zu setzten. Die Abschaltung alleine kann jedoch nicht ausreichen, den einzelnen dazu zu bewegen auf das digitale Antennenfernsehen umzustellen.
Schließlich stellt auch der digitale Satellitenempfang eine geeignete
Alternative dar, die ebenfalls den Empfang österreichischer Programme ermöglicht. Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Rolle der interpersonalen Kommunikation bei der Entscheidung für oder gegen
das digitale Antennenfernsehen. Verschiedene Theorien der Medienwirkungsforschung unterstreichen, die Relevanz der interpersonalen Kommunikation und
betonen ihr Beeinflussungspotential. Hier sind besonders die Two-Step Flow of Communication Theorie und die Diffusionsforschung zu erwähnen, auf die in der vorliegenden Arbeit
im Besonderen eingegangen wird.
Im Fokus des Forschungsinteresses stehen also die potentiellen Rezipienten des digitalen Antennefernsehens. Wichtig ist dabei
herauszufinden, welche Informationskanäle sie nutzen, welchen Stellenwert die interpersonale Kommunikation bei ihrer Entscheidung
hatte und welche Argumente für oder gegen eine Umstellung relevant waren. Hierzu werden die Ergebnisse einer schriftlichen Umfrage herangezogen.

Beschreibung (eng): Digital terrestrial television can be received in Austria since 26th October 2006. The Austrian people are forced to go into this subject because of the turn off of the analogue signal. However, the turn off can not be enough to convince the individual of
adapting DVB-T as there exist alternatives. A digital satellite receiver
also enables the reception of Austrian programmes. The investigative interest of this thesis is the role of the interpersonal communication in the decision process for or against an adaptation of DVB-T. Various theories of the medium impact research underline the relevance of the interpersonal communication and its influence potential. Especially the Two-Step Flow of Communication theory and the diffusion of innovations theory should be mentioned in this
context. Both are covered by this thesis in detail. The potential recipients of DVB-T are in the focus of this diploma thesis’ research question. It is essential to find out which information channels they used to inform themselves of DVB-T, which role interpersonal communication played during the decision making
process and which arguments they considered. As the most appropriate method a written inquiry is used to answer all these questions.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2007

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Österreich; DVB-T; Medienwirkungsforschung; Kommunikationsforschung

Permanent Identifier