Titel (deu): Sommerspiele Melk - Bestehen eines Sommertheaters in Zeiten kultureller Überflutung?

Autor: Mann, C. (Claudia)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb., 2006

Beschreibung (deu): Die Konkurrenzsituation im immer dichter werdenden Dschungel von
kulturellen Einrichtungen, stellt vor allem für subventionsabhängige und
kleinere Kulturbetriebe eine - existenzbedrohende – Problematik dar. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig sich von der Konkurrenz abzuheben, eine USP (ein Alleinstellungsmerkmal) zu besitzen. Doch zuvor muss das Umfeld des Unternehmens einer marketingpolitischen Analyse unterzogen werden. Auf diese Weise können Werte herausgearbeitet werden, welche Einfluss auf die Kreation des Marketing-Mix und in weiterer Folge auf die Kreation einer USP haben. Die Verfasserin hat sich die Sommerspiele Melk zum Inhalt dieser Analyse genommen. Wie können die Sommerspiele Melk im Druck der kulturellen Konkurrenzsituation bestehen? Um das herauszufinden, bediente sich die Verfasserin der Marketinganalyse mit Umwelt-, Konkurrenz-, Publikums- und Betriebsanalyse und untersuchte in
weiterer Folge den Marketing-Mix des Betriebs. Ziel ist es die jeweilige
Ist-Situation zu definieren, positive und negative Punkte darzulegen und
in weiterer Folge Verbesserungen vorzuschlagen. Deskriptive und
empirische Methoden werden dabei gleichermaßen verwendet. Sekundärdaten werden in erster Linie bei der Publikumserhebung herangezogen. Es handelt sich dabei um eine im Jahr 2004 durchgeführte Befragung im Rahmen der Sommerspiele. Im Rahmen
der Betriebs- und Imageanalyse kommen Primärdaten zum Einsatz. Die Daten wurden von der Verfasserin mittels Fragebogen erhoben. Um Missverständnisse zu vermeiden wird in jedem Fall der Ausdruck „Sommerspiele Melk“ oder „Sommerspiele“ für die Bezeichnung des Sommertheaters selbst und auch für den Veranstalter der Veranstaltungen während des restlichen Jahres verwendet. Der Name des eigentlichen Veranstalters – „Donauarena Melk GmbH“ – wird nur in Ausnahmefällen verwendet.

Beschreibung (eng): The situation of competition on the cultural market is particularly
threatening smaller companies existence. In this case it is important to
differ from competitors, to own a USP (unique selling proposition). At
first the environment of the company has to be analysed with methods
of marketing politics. Points, which have influence on the creation of
marketing-mix and USP, can be filtered. The author chose the
Sommerspiele Melk for this analysis. How can the Sommerspiele Melk
exist under pressure of various other cultural providers? Finding this out
the author used the methods of the marketing analysis: environment
analysis, competitor analysis, customer analysis and company analysis.
Afterwards the author examined the Sommerspiele Melk’s marketingmix.
The target was to define the actual state, to disclose positive and
negative points und furthermore to suggest correction points.
Descriptive methods are used as well as empirical methods. Secondary
data is utilized first and foremost for the audience’s elicitation. This data
was ascertained within the Sommerspiele Melk in the year 2004.
Primary data is used for the analysis of company and image, which was
ascertained by questionaire.
To avoid missunderstandings the term “Sommerspiele Melk” or
“Sommerspiele” is used in every case. It is used as designation for the
theater in summer as well as designation for the organizer of events
during the rest of the year. Only in exceptional cases the name of the
actual organizer – “Donauarena Melk GmbH” – is used.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2006

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Melker Sommerspiele ; Marketing; Öffentlichkeitsarbeit

Permanent Identifier