Titel (deu): Schuldenprävention im Mostviertel

Autor: Posch, M. (Manfred)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Schuldenpräventionsarbeit der Schuldnerberatung NÖ, eingegrenzt auf die Tätigkeiten in den Berufsschulen der Region Mostviertel. Sie soll Antworten auf die Fragen geben, wie die Schuldnerberatung NÖ dem Phänomen der Jugendverschuldung und der fehlenden finanziellen Allgemeinbildung bei Jugendlichen begegnet. Was motiviert die LehrerInnen der Berufsschulen, das Angebot der Schuldnerberatung zu nutzen? Welche Erwartungen werden seitens der LehrerInnen an die Schuldnerberatung NÖ gestellt? Wirkt sich die aktuelle Finanzkrise auf die Bedürfnisse der Schulen und das Angebot der Schuldnerberatung aus?

Am Anfang wird die Schuldnerberatung kurz präsentiert. Danach werden einige aktuelle Studien zur Jugendverschuldung vorgestellt, mit Schwerpunkt Österreich und NÖ. Dieses Kapitel soll auch Einblick in die Gründe für die Jugendverschuldung geben.

Ein weiterer Teil der Arbeit setzt sich mit der Schuldenpräventionsarbeit in NÖ auseinander. Dabei wird auf die Entwicklung und die aktuellen Vortragsmodule eingegangen.

Im empirischen Teil dieser Arbeit werden narrative Interviews mit LehrerInnen im Mostviertel über die Gründe der Implementierung von Präventionsmodulen der Schuldnerberatung präsentiert und ausgewertet. Die Erkenntnisse können von allen PräventionsmitarbeiterInnen der Schuldnerberatung NÖ von Nutzen sein, um einerseits die bisherige, eigene Arbeit zu reflektieren und andererseits die Erkenntnisse in neuen Modulen zu übernehmen.

Beschreibung (eng): This paper deals with the work of the “Schuldnerberatung Niederösterreich” to prevent people from running into debt, focussing on the activities in the vocational schools of the ”Mostviertel” region. Its aim is to provide answers to the questions of how the “Schuldnerberatung Niederösterreich” tackles the phenomenon of juvenile indebtedness and of the general lack of formation and knowledge in financial matters among teenagers.
What is it that moves the teachers to make use of what the “Schuldnerberatung” offers? What are the expectations the teachers place in the “Schuldnerberatung Niederösterreich”? Does the current financial crisis have any effect on the needs in those schools and on the opportunities offered by the “Schuldnerberatung”?

Following a brief presentation of the “Schuldnerberatung”, some studies on the current situation concerning juvenile indebtedness will be presented, focussing on Austria and Lower Austria. This chapter aims to provide some insight into the reasons for the teenagers’ running into debt.

Another part of this paper deals with the work to prevent indebtedness in Lower Austria. In this chapter, the development of prevent indebtedness as well as the current kinds of presentations are treated.

In the empirical part of this paper, narrative interviews with teachers in the Mostviertel region are presented and analysed. The results thereof can be of use for all those working for the “Schuldnerberatung Niederösterreich” to prevent people from running into debt. On the one hand it enables them to consider their own work very carefully and on the other hand it allows them to implement the insight gained into new kinds of presentations.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Mostviertel; Schuldnerberatung; Jugend; Schule

Permanent Identifier