Titel (deu): Interaktionsdesign für audiovisuelle Medieninstallationen

Autor: Neunteufel, B. (Barbara)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Telekommunikation und Medien, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): Auf Grund der voranschreitenden technischen Entwicklung auf dem Feld der Kommunikationswege und -arten hat sich der Informationsaustausch und daher sowohl die objektunterstützte Interaktion zwischen Individuen als auch die Interaktion zwischen Individuen und Objekten verändert. Neue Technologien, welche als Alternative
zur traditionellen Tastatur- und Maussteuerung genutzt werden können haben weiters einen weit reichenden Einfluss auf diese Interaktionen. Vor ungefähr zwanzig Jahren hielt die Tendenz zur nenutzerfreundlichen Gestaltung von Benutzerschnittstellen im IT-Sektor Einzug. Die daraus entstandene relativ
junge Disziplin des Interaktionsdesign widmet sich der Gestaltung von Interaktionsschnittstellen. Diese ist einer stetigen Entwicklung ausgesetzt und beinhaltet viele unterschiedliche Ansätze wie z.B. Elemente, Richtlinien und mögliche Prozesse welche in dieser Diplomarbeit vorgestellt werden (vgl. [32], S. 16). Auf dem Sektor der interaktiven Installationen wie z.B. Museumsanwendungen und interaktive künstlerische Arbeiten bestehen solche konkreten Regelwerke zurzeit noch nicht. Die zuvor erwähnten alternativen Eingabemöglichkeiten für Interaktionen wie zum Beispiel die der Gestikerkennung durch Accelerometer oder Multitouch-Technologien werden im Zuge dieser Arbeit ermittelt, vorgestellt und die Vor- und Nachteile derselben evaluiert. Im Anschluss an diese Literaturrecherchen wird die erfasste Information in die Praxis
umgesetzt. Dank der langjährigen Kooperation der Fachhochschule mit dem Klangturm St. Pölten besteht die Möglichkeit eine interaktive audiovisuelle Medieninstallation für die Saison 2009 zu konzipieren, realisieren und auszustellen. Für diesen speziellen Anwendungsfall werden die aus dem IT-Sektor stammenden Ansätze übertragen, evaluiert und im Zuge dessen ein Interaktionskonzept erstellt sowie eine
der zuvor evaluierten alternativen Eingabemöglichkeiten für die Interaktion eingesetzt.

Beschreibung (eng): With the improving development concerning communication channels and types, information exchange as well as object-based interaction between individuals, and between humans and objects respectively, are about to change. New technologies
which are being used as an alternative to the traditional keyboard- and mousebased approach begin to in
uence these interactions to a large extent. Approximately twenty years ago, a tendency towards user-oriented interface design slowly found its way into the IT sector. The outcome of this process was the development of the comparatively young discipline of interaction design, which focuses
on the creation of interaction interfaces. This field of research is currently undergoing continuous enhancements, and comprises several different approaches, such as elements, guidelines, laws, and processes which are addressed in this thesis (vgl. [32], S. 16). The sector of interactive installations, such as e.g. museum applications as well as interactive art, currently lacks such a precise system of rules. The above mentioned alternative input channels for interactions, such as gestural
interaction using accelerometer or multitouch technologies are identified, introduced and evaluated concerning their advantages and disadvantages in the course of this thesis. Subsequent to the literature research conducted, the gathered information is implemented as a practical application. Thanks to the long-time cooperation of the University of Applied Sciences with the Klangturm St. Pölten, there is a possibility
to plan, realize and exhibit an interactive audiovisual installation for season 2009. For this special use case, approaches originating from the IT sector are transferred to the task at hand, subsequently evaluated, while in the course of it a concept for user interaction is developed. Furthermore, one of the alternative input channels
evaluated in an earlier section is utilized for interaction purposes.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Audiovisuelle Medien; Installation ; Interaktion

Permanent Identifier