Titel (deu): Der japanische Musikmarkt und seine internationale Bedeutung

Autor: Lenz, M. (Mario)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb.,2006

Beschreibung (deu): Nach dem Zusammenbruch der Bubble-Economy ist die wirtschaftliche Lage in Japan alles Andere als gut, auch wenn in den letzten Jahren eine Besserung zu
sehen war. Als eine Möglichkeit zur Verbesserung der Lage wurde erkannt, dass die japanische Kreativität ein lukratives Exportgut darstellt, dies schließt kulturelle Komponenten wie Film, Comic, Mode, Videospiele, Kunst und Musik ein. In den letzten Jahren wurde ein internationaler Japan-Trend spürbar. Dies liegt vor
Allem an der Verbreitung von Manga und Anime im westlichen Fernsehen und in der Comic Welt. Dieser Trend macht auch vor der Musikindustrie nicht halt und so wird versucht aus dem japanischen Vorbild zu lernen und japanische Einflüsse für westliche Märkte zu übernehmen. Der japanische Musikmarkt steckt wie der internationale in der Krise, was aber
nicht an der Internet-Piraterie liegt, sondern an der allgemein schlechten
Wirtschaftslage in Japan und den Besonderheiten des japanischen Marktes. Vor Allem der Konkurrenzkampf mit anderen Unterhaltungsmedien und das
Preisregulierungssystem stellen große Probleme für die japanische Musikindustrie dar. Visual Kei ist zu einem der interessantesten Themen für die internationale Musikindustrie geworden. Dieser Musikstil definiert sich weniger durch das Musikgenre, sondern viel mehr durch das Auftreten der Künstler. Das Aussehen
von Stars, wie zum Beispiel Mana Sama, erinnert stark an Manga und genau daraus resultiert die Hoffnung auf internationalen Erfolg. Die ersten Schritte zum Nutzen dieses Trends werden bereits gemacht und es gibt
großes Potenzial. Während im Westen noch an der Etablierung von Visual Kei arbeitet, beginnt in Japan ein Umbruch in der Musikindustrie, welcher Strukturen, Gesetzgebung und neue Angebote umfasst.

Beschreibung (eng): After the crash of bubble-economy, Japan had serious economical problems. As a possibility to improve the situation, it is tried to export culture and creativity. This includes components like movies, fashion, comics, videogames, art and music.
Recently there has been an international Japan-Hype, mainly caused by the hype of manga and anime in western television and comics. Also the music industry is
affected by that and that is why people in western musicmarkets are trying to learn from the japanese music market and to adopt developments for western markets. Like the international music market, also the japanese market is experiencing a crisis, but not caused by internet piracy. The reasons are general economical problems and some specific Japanese characteristics of the music market, as there are the price adjustment system and the heavy competition with other parts of the entertainment industry. Visual Kei got one of the most interesting topics for the international music industry. This style is not a certain genre of music, it is more about the look of the artists. It is very similar to manga and because of that many people believe in the
success of Visual Kei. There are already initiatives to use the hype of manga, but there are many more
possibilities. While the western countries are still working on the success of Visual Kei, in Japan big changes are taking place in the music industry, concerning structures, law and new products.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2006

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Japan; Musikmarkt; Wirtschaft

Permanent Identifier