Titel (deu): Bedürfnisorientiertes Wohnen für geistig und mehrfachbehinderte Jugendliche und Erwachsene

Autor: Westermayer, R. (Romana)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2006

Beschreibung (deu): „Wohnen“ ist ein Grundbedürfnis aller Menschen. Der Wohnraum bietet den Menschen vor allem Schutz, Geborgenheit, Selbstdarstellung und Selbstverwirklichung. Für geistig- und mehrfachbehinderte Menschen war es nicht immer selbstverständlich, nach ihren Bedürfnissen wohnen zu können. Experten und Angehörige meinten sehr lange zu wissen, welche Wohnformen für die Betroffenen geeignet wären. Durch das Normalisierungsprinzip veränderte sich die Betreuung von geistig- und mehrfachbehinderten Menschen positiv. Im Bereich „Wohnen“ gewann vor allem die Selbstbestimmung immer mehr an Bedeutung. Viele verschiedene neue Wohnformen sind entstanden und wurden erprobt. Dadurch konnte die Qualität der Betreuung gesteigert werden. Die Errichtung von gemeinwesenorientierten Wohnformen in Österreich entwickelte sich durch die unterschiedlichen Landessozialhilfegesetze sehr unterschiedlich.
Geistig- und mehrfachbehinderte Jugendliche und Erwachsene haben in Kärnten kaum Möglichkeiten sich ihren Wohnraum auszusuchen. Kärnten ist eines der wenigen Bundesländer, wo nach wie vor die großen traditionellen Heime in der Behindertenbetreuung vor herrschend sind. Um einen Überblick über die Wohnsituation in Kärnten zu bekommen, habe ich eine Fragebogenaktion in 16 Einrichtungen für geistig- und mehrfachbehinderte Menschen durchgeführt. Kurz zusammengefasst kann gesagt werden, dass sich manche Großeinrichtungen bemühen, eine Innendifferenzierung dahin gehend vorzunehmen, dass sie kleine Gruppen installieren, in denen eine bedürfnisorientierte Betreuung möglich ist. Jedoch starre Rahmenbedingungen sind oft ein Hindernis dafür. MitarbeiterInnen wie auch die Betroffenen selber wünschen sich mehr kleinere Wohnformen in Kärnten.
Die Abteilung Behindertenhilfe beschäftigt sich seit dem Jahre 2003 mit der Erstellung eines Bedarfs- und Entwicklungsplanes für die geistig- und mehrfachbehinderten Menschen in Kärnten. Dabei sollen Bedürfnisse der Betroffenen zum Vorschein kommen und dementsprechende Einrichtungen Schritt für Schritt umgesetzt werden. Bedürfnisorientiertes Wohnen soll in den nächsten Jahren kein Fremdwort in Kärnten mehr sein.

Beschreibung (eng):

Need-oriented housing opportunities for mentally and multiply handicapped youth and adults

The current housing situation of handicapped people in Carinthia and a look at changes in the future.

Housing is a basic need of all humans. Housing gives people protection, security, the means for self-expression and self-realization. In the past, the mentally and multiply handicapped have not always had the opportunity to live in apartments that fit their individual needs. For a long time, experts and families were thought to have good ideas what forms of accommodation were best for the people concerned. But through the principle of normality, care has improved .
Individual self-determination has become an important factor in the choice of suitable housing. New forms of accommodation have been developed and tested. That led to big improvements in the quality of care. In Austria, the implementation of communal housing has developed in different ways because of different state laws.
In Carinthia, mentally and multiply handicapped youth and adults have very little chances to choose their accommodation on their own. Carinthia is one of the few states, where the majority of handicapped care still takes place in traditional, large, institutional homes. To get an overview of the current living situation in Carinthia, I have conducted a survey in 16 institutions.
To summarize, some large institutions are attempting an internal differentiation by creating smaller groups, where need-oriented care for the individual is possible. Existing, rigid organizational structures often avoid this positive development. Care professionals and the people concerned desired more of such smaller living groups.
The department of handicapped care has been working out plans for the housing of mentally and multiply handicapped since 2003. The needs of the people concerned have to be determined and institutions will be implemented step by step. Need-oriented housing opportunities should not be an uncommon feature in Carinthia in the future.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2006

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Bedürfnisorientierung; Behindertengerechtes Wohnen; Behindertenarbeit

Permanent Identifier