Titel (deu): Zwangsheirat

Autor: Nachbauer, F. (Franziska)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): In den letzten Jahren sind Geschichten, Artikel und Bücher mit Worten wie „Ehrenmord“, „Parallelgesellschaft“ und „Zwangsheirat“ oftmals medial thematisiert worden. Gerade durch autobiografische Bücher von Frauen die aus Zwangsehen geflüchtet sind. Diese haben uns einen Eindruck vermittelt in welcher Situation einige unserer MitbürgerInnen leben.
Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Phänomen der Zwangsheirat und in welcher Form diese in Wien vorkommt. Die Problemlagen der Betroffenen und Bedrohten wurden anhand von acht Fallbeispielen, mittels der Grounded Theory, analysiert.
Weiters ist der Hauptfokus auf die Maßnahmen gegen Zwangsheirat gelegt. Diese Maßnahmen erstrecken sich von präventiven Handlungen über Angebote während einer Zwangsheirat und Hilfsmöglichkeiten für Betroffene nach einer Zwangsheirat. Dabei wird diskutiert inwiefern man die vorhandenen Maßnahmen ausbauen kann bzw. welche Maßnahmen in der Arbeit gegen Zwangsheirat fehlen.
Die Methoden die, für diese Diplomarbeit, genutzt wurden sind Beobachtungs- und Gesprächsaufzeichnungen, Datenanalysen, Literaturrecherchen und problemzentrierten Stakeholder Interviews.
Die Situation und der Beratungsbedarf in Wien konnte anhand der Fall- sowie Datenanalysen dargestellt werden und lassen einen Anstieg bzw. einen erhöhten Beratungsbedarf in den nächsten Jahren vermuten.
Die Erkenntnisse dieser Arbeit sind abschließend in Form von Empfehlungs- und Forderungspunkte zusammengefasst worden. Diese sollen als Anregung in der weiteren Diskussion um Zwangsheirat dienen und in weitere Folge, soweit möglich, umgesetzt werden.

Beschreibung (eng): forced marriage

situation in Vienna and (preventive) (help)-methods and interventions

In recent years there have been stories, articles and books discussed in the media including the words “honour killing”, “parallel societies” and “forced marriage”.
Because of autobiographies from women that have been running away from a forced marriages, we have an impression under which curcumstances some members in our country are living.
The presented thesis deals with the phenomenon of forced marriage and in which form it is presented in Vienna. The problem situations of affected and threatened people have been analysed on the basis of eight case studies, with the method of the Grounded Theory.
The main focus is on actions against forced marriage. These actions are preventive measures, proposals during a forced marriage and help methods for affected people after a forced marriage. In that focus, it’s also discussed how we can improve actions that are already in place and what actions are missing in the field work against forced marriage.
The methods that have been used in this thesis are monitoring and discussion notes, data analysis, literature research and problem centered stakeholder interviews.
The Situation and the needs of counselling in Vienna are presented on the base of the case and data analysis, this leads to the assumption that there will be a greater need for counseling in the years to come.
Concluding the findings of this thesis are summarised with points of recommendation and claims. These should be a stimulus for more discussion around forced marriage and furthermore, they should be realised as far as possible.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Wien; Zwangsheirat; Prävention; Sozialarbeit

Permanent Identifier