Titel (deu): Das Bild der Sozialarbeiterin im österreichischen Film "Tempo"

Autor: Haindl, M. (Margot)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2008

Beschreibung (deu): Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Rolle der Sozialarbeiterin im Österreichischen Film „Tempo“. Dabei wurde davon ausgegangen, dass mediale Produkte von gesellschaftlichen Normen und Werten durchdrungen sind und der Film als sozialwissenschaftliches Untersuchungsobjekt genutzt werden kann, um sozialarbeiterisches Handeln zu untersuchen. Im ersten Teil wurden sozialarbeiterische Methoden exemplarisch beschrieben. Im zweiten Teil wurde anhand einer qualitativen Studie mit Methoden der Filmanalyse die Rolle der Sozialarbeiterin, ihre Bedeutung im Handlungsverlauf, sowie ihre Interaktionen rekonstruiert. In einem weiteren Schritt wurde einer Gruppe von SozialarbeiterInnen und einer Laiengruppe die Filmszene gezeigt und damit die Seite der RezipientInnen erfasst. Die Daten der Gruppendiskussionen wurden auf Grundlage des thematischen Kodierens nach Flick ausgewertet und mit den Ergebnissen der Filmanalyse verglichen. Die Hauptergebnisse der Untersuchung liegen einerseits in der Erkenntnis, dass die Darstellung der Sozialarbeiterin im Film nicht übereinstimmt mit den Erwartungen der RezipientInnen. Dies gilt sowohl für die Laiengruppe als auch für die Gruppe der SozialarbeiterInnen. Andererseits werden im Film wichtige Spannungsfelder aufgezeigt, in denen sich SozialarbeiterInnen im Alltag tatsächlich befinden. Ihre Bedeutung im Handlungsverlauf und die Darstellung eines möglichen Aufgabengebietes der Sozialarbeit decken sich mit realen Gegebenheiten, nicht jedoch die Darstellung des methodischen Handelns. Dies lädt zu weiterer Forschung auf diesem Gebiet ein.

Beschreibung (eng): The picture of the social worker in the Austrian film “Tempo”

A research of the film and film reception

This thesis deals with the role of a social worker in the Austrian film „Tempo“. It is supposed that all media products penetrate values and rules of society. Films can be used for social-science research in order to show how social workers act. In the first part knowledge-based methods are described as an example. In the second part based on a quality study the role of the social worker, the meaning in the course of action and the interactions are reconstructed with methods of film analyses. In a further step the film was shown to social workers and to laymen to investigate the view of the recipients. The data was analysed with the methods of Flicks coding, which is based on the theoretical coding and compared with the results of film analyses. The main result of the research is based on the finding that the description of the social worker differs with the expectation of the recipients. This applies to both the laymen and the social workers. On the other hand the film shows areas of conflicts social workers are confronted with. The meaning of the course of action as well as the description of the responsibility of social work, but not the knowledge-based methods correspond with actual facts. The results of the study require further research.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2008

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Film; Sozialarbeiterin; Image; Österreich

Permanent Identifier