Titel (deu): SozialarbeiterInnen in psychosozialen multiprofessionellen Teams

Autor: Vogl, I. (Ingo)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2008

Beschreibung (deu): Die vorliegende Diplomarbeit setzt sich mit der Positionierung von SozialarbeiterInnen in multiprofessionellen psychosozialen Teams am Beispiel des Kriseninterventionsteams des Österreichischen Roten Kreuzes auseinander. Vorab werden Aufgabe und Geschichte der Kriseninterventionsteams des Roten Kreuzes, im Besonderen der psychosozialen Fachkräfte im Team, vorgestellt. Anhand einer Analyse der Ausbildungscurricula der Fachhochschulen für Sozialarbeit in Österreich im Vergleich zu den Lehrinhalten der Ausbildung zum / zur MitarbeiterIn im Kriseninterventionsteam wird beforscht, wie weit sich sozialarbeiterische Lehrinhalte, Aufgabenstellungen und Methoden in der Ausbildung der Kriseninterventionsteams wieder finden.
Weiters liegen drei narrativ geführte ExpertInneninterviews vor, anhand derer die Forschungsfrage nach der Positionierung von SozialarbeiterInnen in der Ausbildung zum / zur MitarbeiterIn in Kriseninterventionsteams qualitativ (nach Mayring) bearbeitet wird.
Außerdem ist eine quantitative Erhebung mittels Fragebogen durchgeführt worden, um die aufgestellten Hypothesen zu überprüfen. So ist dieser Forschungsteil Grundlage, um festzustellen, welche Aufgaben in der Krisenintervention als sozialarbeiterisch eingestuft werden, um Aufschluss zu geben, wie vorrangig diese Aufgaben einzuschätzen sind und nicht zuletzt, um zu überprüfen, woher die MitarbeiterInnen der verschiedenen Professionen ihre Kompetenzen in der Krisenintervention erlangt haben.
Die Gegenüberstellung der Interpretation der ExpertInneninterviews und der Ergebnisse aus der Befragung von über 50 KriseninterventionsmitarbeiterInnen in Österreich zeichnet zusammenfassend ein gegensätzliches Bild. SozialarbeiterInnen, die als besonders kompetent für die Aufgaben in der Arbeit in Kriseninterventionsteams eingeschätzt werden, sind dort unterdurchschnittlich präsent, positionieren sich nicht in Leitungsrollen oder der Ausbildung und bringen ihre Möglichkeiten und Methoden wenig in die Ausbildung und Ausbildungsunterlagen ein. Dass dies auch wesentlich am Mangel an Forschungsarbeit der Sozialarbeit in diesem Bereich liegt, ist nur ein Teilergebnis, das gleichzeitig einen Auftrag und einen neuen Forschungsansatz an die Sozialarbeit darstellt.

Beschreibung (eng): Social Workers in Multiprofessional Psychosocial Teams –
An Investigation of the Crisis Intervention Team of the Red Cross Salzburg / Austria


This thesis deals with the placement of social workers in multiprofessional psychosocial teams, exemplified by the Crisis Intervention Team of the Austrian Red Cross. As a starting point, the tasks and the history of the Crisis Intervention Team of the Red Cross are presented, with special focus on psychosocial specialists within the team. The curricula of the Austrian universities of applied sciences in the field of social work are analysed and compared with the contents of training given to staff members of a Crisis Intervention Team. This comparison is used to investigate, the extent to which contents of teaching, tasks and methods of social work are reflected in the education of Crisis Intervention Teams.
With the use of three narrative interviews, the research question concerning the placement of social workers in the education of staff members of Crisis Intervention Teams is further investigated following Mayring’s method of qualitative content analysis. Additionally, a quantitative analysis based on questionnaires has been performed to check the derived hypotheses. This part of the work is used as a basis to determine the tasks in crisis intervention that are related to social work and how these tasks are to be ranked in terms of their priority. However this will also be used to investigate, how staff members with different professional background have acquired their expertise in crisis intervention.
The comparison of the interpretation of the expert inquiries with the results of the inquiry of more than 50 staff members of Crisis Intervention Teams in Austria leads to divergent impressions of the situation. Although social workers are considered to be specially qualified to cope with the tasks in Crisis Intervention Teams, their representation in the teams is below average, they are not placed in leading or instructive roles, and they introduce their potential and their methods into the education process and into the training material only to a small extent. A part of the result of this thesis is that this is greatly attributable to the lack of research in this field. This is at the same time a request to further research and a new approach to research in social work.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2008

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Salzburg; Rotes Kreuz; Krisenintervention; Teamwork

Permanent Identifier