Titel (deu): Psychisch kranke Mütter und die Betreuung ihrer minderjährigen Kinder während und nach Akutphasen der Krankheit

Autor: Koppensteiner, G. (Gabriela)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2008

Beschreibung (deu): Das Zusammentreffen von psychischer Erkrankung und Mutterschaft kann unterschiedliche Problemkonstellationen ergeben, die einen individuellen Unterstützungsbedarf für Mutter und Kind erfordern. Eine psychische Erkrankung beeinträchtigt mehr oder weniger die Erziehungskompetenzen der Mutter, die Auswirkungen auf das Kind / die Kinder sind von verschiedenen Faktoren abhängig - einerseits protektive Faktoren, die dazu beitragen, dass negative Auswirkungen möglichst gering gehalten werden, andererseits Faktoren, die sich als gefährdend für das Kindeswohl herausstellen können.
Dies erfordert sowohl für das betroffene Familiensystem als auch für professionelle HelferInnen aus Bereichen wie Jugendwohlfahrt oder dem psychiatrischen Versorgungsnetz individuell abgestimmte Problemlösungsstrategien, ein Zusammenwirken und Abstimmen aller Beteiligten ist daher notwendig.
Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit quantitativen Aspekten von psychischer Erkrankung und Mutterschaft, stellt Theorien zur Mutter-Kind-Beziehung sowie die gesetzlichen Anforderungen an Kinderbetreuung dar und beschreibt den Einfluss einer psychischen Erkrankung auf die Mutterrolle. Sie widmet sich ausführlich dem privaten sozialen Umfeld von psychisch kranken Müttern sowie dem professionellen HelferInnen-System, wobei beschrieben wird, welche Lösungsansätze die einzelnen Beteiligten bieten.
Im empirischen Teil dieser Arbeit wird die individuelle Sicht von psychisch kranken Müttern erhoben, ergänzt durch die Sichtweise von professionellen HelferInnen, die Unterstützung für diese Problemkonstellation anbieten.
Zuletzt wird aufgezeigt, welche Verbesserungsmaßnahmen in der Betreuung von psychisch kranken Müttern und deren Kinder durch die involvierten Institutionen gesetzt werden könnten.

Beschreibung (eng): Mothers with mental disorders and the care for her children during and after acute phases of her illness


A mental disease in combination with maternity can cause different problems, which call for individual assistance for mother and child. A mental disease affects the parenting skills of the mother more or less negatively. Different factors interact with the possibly resulting impacts on the child or children – on the one hand protective factors, which minimise negative impacts, on the other hand some factors, which may emerge as being precarious for the child.
This circumstance requires individually adjusted problem-solving strategies for the concerned family as well as for professional assistants from youth welfare authorities or psychiatric aid networks. It is therefore essential, that all participants cooperate and coordinate their interventions.
This diploma thesis deals with quantitative aspects of mental illness and maternity. It describes theories concerning the relationship between mother and child as well as legal requirements regarding childcare. The impact of mental illness on motherhood is depicted. It concentrates on the private and social environment of mentally disordered mothers as well as on the system of professional assistants. Approaches to solve the mentioned problems are also described.
The empirical part of this thesis analyses the individual perception of mentally disordered mothers. These personal views are complemented by the perspective of professional assistants, who offer support in this related field.
Finally measures to improve the support of mentally disordered mothers and their children are highlighted.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2008

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Psychisch kranke Frau; Mutter; Kinderbetreuung;

Permanent Identifier