Titel (deu): Berufswahl als Risikoentscheidung in einer globalisierten, pluralistischen Gesellschaft

Autor: Scheiber, S. (Susanne)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): Die vorliegende Arbeit reflektiert das Thema Berufsorientierung von jugendlichen Frauen und Mädchen basierend auf einer konstruktivistischen und postmodernen Gesellschaftstheorie.
Anhand der Grounded Theory, eines Verfahrens der qualitativen Sozialforschung, wurde die Forschungsfrage: „Wie orientieren
sich junge Frauen mit unterschiedlichen Migrationshintergründen beruflich in einer pluralistischen, differenzierten
Gesellschaft?“ untersucht und durch verschiedene Kodierverfahren konnte eine Ambivalenztheorie generiert werden. Der erste Teil der Arbeit beschäftigt sich mit den theoretischen
Hintergründen der Postmoderne, des Konstruktivismus und der Systemtheorie. Besonders fokussiert wird dabei noch die Ambivalenzreflexion als wissenschaftliche Reflexionsmethode
für zwei- und mehrdeutige Situationen. Auch der Arbeitsmarkt,
migrationspezifische Aspekte und deren Zusammenhang mit sozialer Arbeit werden diskutiert. Der zweite Teil der Arbeit reflektiert die angewendete Forschungsmethode der Grounded Theory und versucht die
entstandene Theorie der Externalen und Internalen Kontrollüberzeugung
anschaulich sowie nachvollziehbar zu
präsentieren und daraus Aussagen und Implikationen für die soziale Arbeit abzuleiten. Die Externale und Internale Kontrollüberzeugung können als Zustände bezeichnet werden, die einen unterschiedlichen Umgang und Zugriff auf Komplexitätsreduktionstrategien
ermöglichen, die zu einer beruflichen Entscheidungsfindung benötigt werden. Die Berufswahl wird hier als eine postmoderne und ambivalente Situation verstanden, in der aus mehreren Optionen (mindestens zwei) eine Option gewählt wird. Dabei spielen vor allem diffuse und konkrete Ängste hinsichtlich der beruflich und persönlich zukünftigen Entwicklung eine wichtige Rolle, wie diese pluralistische Entscheidungssituation von den Mädchen gelöst wird und welches bewusstes bzw. unbewusstes Erleben der eigenen Handlungsfähigkeit sich einstellt.

Beschreibung (eng): Choice of occupation as a risky decision in
globalized and pluralistic society“
Qualitative study of the job search/ vocational socialisation of
teenage girls from different cultural backgrounds

The present paper reflects the job search topic of teenage women and girls, based on the social theories of constructivism and postmodernism,
Using Grounded Theory, a method of qualitative social research, the scientific question: „How do teenage girls with different cultural background live in pluralistic and differentiated
societies, and how do they conduct their job and career search?“ was examined und by applying diverse coding schemas an ambivalence theory was generated. The first part of the paper deals with the theoretical
perspectives of postmodernism, constructivism and system
theory. Special emphasis is given to the ambivalence reflection, a scientific reflection method for ambiguous and plurivalent situations. Further discussion points are the labour market, aspects of migration and their connection to social work. The second part of the paper reflects the application of the research method „Grounded Theory“ and tries to present the generated theory of „external and internal locus of control“ as comprehensibly and descriptively as possible and then attempts
to draw conclusions and to point out implemantations for social work.
External and internal locus of control enable a different coping with and handling of complexity reducing strategies which are needed to choose a specific occupation. Occupational choice is understood as a postmodern and ambiguous situation in which a pick out of multiple options (at least two options) has to be made. Diffuse and concrete fears play an important part in the
personal and vocational future development regarding how these complex situations are being solved by the teenage girls. The conscious or unconscious experience or assumption of one’s own ability to act and influence results come into play in
this respect.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Berufsorientierung; Weibliche Jugend; Migrationshintergrund; Berufswahl; Grounded theory; Sozialarbeit

Permanent Identifier