Titel (deu): Das Notfallinterventionssystem der ÖBB aus Sicht der LaienhelferInnen

Autor: Gölß, P. (Paul)

Beschreibung (deu): St. Pölten, Studiengang Soziale Arbeit, Masterarbeit, 2008

Beschreibung (deu): Diese Arbeit beschreibt das Unterstützungsangebot Notfallinterventionsteam (NIT) der österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) welches psychosoziale Beratung bei außergewöhnlichen und potentiell traumatischen Ereignissen die sich im Rahmen der Dienstausübung ereignen anbietet. Dabei werden die Situationen und Problemlagen sowie die Inhalte und Mittel des Angebotes aus der Sicht der freiwillig tätigen LaienhelferInnen dargestellt. Weiters soll versucht werden dieses Angebot mit möglichen Angeboten aus der Literatur zur Betriebssozialarbeit zu vergleichen.
Zu Beginn der Arbeit wird auf die Thematik Notfall und Krise und den Begriff der Notfallintervention eingegangen. Es werden die wichtigsten Grundsätze der Notfall- und Krisenintervention sowie mögliche Interventionsansätze angeführt. Zu den verschiedenen Begrifflichkeiten werden die Definitionen herausgearbeitet. In diesem Teil der Arbeit erfolgt der Zugang durch Literaturrecherche. Es wird weiters auf betriebliche Unterstützungsangebote, die in laienhafter und professioneller Form durchgeführt werden können, anhand von Beispielen eingegangen.
Im empirischen Teil wird eine Erhebung mittels quantitativer Forschung durchgeführt. Zur Datenerhebung dient ein selbst entwickelter Fragebogen. Die Fragen wurden durch Literaturstudium und Recherchen entwickelt. Alle 74 LaienhelferInnen der ÖBB wurden mit diesem Fragebogen beschickt. Durch eine EDV-unterstützte Auswertung der Fragebögen wird anhand der beantworteten Fragen im Anschluss das Notfallinterventionssystem aus Sicht der LaienhelferInnen dargestellt. Abschließend erfolgt eine Zusammenfassung der teils unterschiedlichen und differenzierten Angaben aus der Befragung und eine Einschätzung aus sozialarbeiterischer Sicht zur Erhebung des NIT-Angebotes.

Beschreibung (eng): The Austrian Railways Emergency Intervention System from a layman's perspective
Situations and problems, as well as content and means of support offered
This diploma thesis describes the emergency intervention system (NIT) at the Austrian Railways (ÖBB), which offers psychosocial consultation in extraordinary and potentially traumatic incidences during work. The situations, problems, content and means of emergency intervention will be shown from the viewpoint of laymen. Furthermore, efforts will be made to compare this offer with other possible offers from literature about social work in businesses.
To begin with, the paper will attempt to explain the topic of emergency and crisis, and the concept of emergency intervention. It will describe the key principles of emergency intervention and crisis intervention, as well as providing definitions of these terms. This part of the work is accomplished by researching available literature. Furthermore, examples will be given of internal support services, which can be carried out in laymen or professional ways.
In the empirical part of this work is a survey, carried out through quantitative research. The data collection was accomplished utilising a self-provided questionnaire. The questions were developed from literature studies and research. The questionnaire was sent to all 74 laymen NIT aides, employed at ÖBB. Using computer-aided analysis to evaluate the questionnaires should provide a description of the Emergency Intervention System from their point of view.
Finally, an aggregation of the varying and diverse data from the completed questionnaires will be provided, as well as an assessment from the social worker's point of view of the NIT offer.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2008

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Notfall; Intervention; Helfer

Permanent Identifier