Titel (deu): Der Weg von Jugendlichen Mädchen und Jungen in eine Kriseneinrichtung

Autor: Baresch, B. (Birgit)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): Das Jugendalter gilt als die schwierigste Entwicklungsphase im Leben eines Menschen. In der Adoleszenz müssen sich die Jugendlichen vielfach mit körperlichen Veränderungen, neuen emotionalen Verhaltensweisen sowie gesellschaftlichen und eigenen Ideologien auseinandersetzen. Neben den entwicklungsbedingten Einflüssen sind junge Menschen auch mit Angelegenheiten und Themen Erwachsener konfrontiert, wie etwa die
zunehmende Flexibilisierung und Pluralisierung der Lebensentwürfe. Vermehrt wenden sich Jugendliche in dieser Lebensphase an Institutionen.
Diese Arbeit geht der Frage nach, was jugendliche Mädchen und Jungen
veranlasst sich an Kriseneinrichtungen zu wenden, unter Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Unterschiede und am Beispiel der Institution „Wàki – Zufluchtsort für Jugendliche in Krisensituationen“. Aus den Daten der geführten Interviews wurde ersichtlich, dass Überbelastungen und Überforderungen bei Jugendlichen psychosoziale Krisen auslösen können. Als krisenhafte Zäsuren
werden insbesondere Wandlungen und Neukonstituierungen der sozialen
Strukturen verstanden, die auf dem Verlust eines Elternteils durch Scheidung, Trennung oder Tod sowie Migration und Wohnortwechsel basieren.
Fortwährende und zusätzlich unvorhersehbare auftretende Auseinandersetzungen und Problemsituationen führen zu einer emotionalen Zuspitzung. Eigene bereits erworbene Handlungsstrategien der Jugendlichen
zur Bewältigung reichen nicht mehr aus und zudem existiert ein Mangel oder Defizit an Unterstützungsmöglichkeiten aus dem sozialen Umfeld. Aufgrund der
physischen wie psychischen Erschöpftheit und krisenhaften Familiensituation suchen die Heranwachsenden Zuflucht in der Kriseneinrichtung „Wàki“. Das kurzfristige Heraustreten aus der völlig verfahrenen Lebenssituation sowie Gespräche mit Gleichgesinnten und die Betreuung und Begleitung von
professionell geschultem Personal erleben die Jugendlichen als große
Entlastung und Hilfeleistung für die Krisenbewältigung. Auf Basis dieser Erkenntnisse werden als weitere Unterstützungsmaßnahmen
die Biographiearbeit und Systemische Familienaufstellung, zur Steigerung der Qualität sozialarbeiterischer Interventionen in Kriseneinrichtungen, empfohlen.

Beschreibung (eng): Adolescence is considered the most difficult development phase in the life of a person. Teenagers have to deal with physical changes, shifting emotional behaviour patterns, and diverse social and individual views. Beside the developmental influences young people are also confronted with issues of adults, for example the increasing flexibility and diversity of lifestyles. More and more adolescents contact a social institution in this phase of life.
This thesis research the question what motivates juvenile girls and boys to contact the institution “Wàki – shelter for teenagers in crisis situations”. The analysis of the interviews with the young people shows that excessive demands
can produce psychosocial crises as a result of changes in the social structures based on, for instance, the loss of a parent by separation or death as well as migration and relocation. Continuous and unforeseen problem situations trigger
extreme emotional pressure. At this time the acquired coping strategies of the teenagers are exhausted, and the experience a lack or deficit of support
possibilities in their life-world. Due to physical and mental exhaustion and a
critical family situation the adolescents search for shelter in the organization “Wàki”.
The adolescents experience this time-out from their difficult and seemingly hopeless life situation as a great relief and source of help to cope with the crisis, because they can talk to people of the same mind and receive support and counselling from professionals. Based on this knowledge other support measures such as biography work and systemic family constellation are recommended to improve the quality of social work in a crisis organization.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Jugend; Psychische Krise; Krisenintervention; Jugendsozialarbeit

Permanent Identifier