Titel (deu): Einflussnehmende Faktoren auf die Mitarbeiterinnenfluktuation im Handlungsfeld der Schulsozialarbeit

Autor: Obermaier, M. (Martina)

Beschreibung (deu): St. Pölten, Studiengang Soziale Arbeit, Masterarbeit, 2009

Beschreibung (deu): Die vorliegende Arbeit setzt sich mit der MitarbeiterInnenfluktuation, dem Phänomen, bei dem ein Individuum seine Mitgliedschaft in einer Organisation beendet, im Handlungsfeld der Schulsozialarbeit auseinander und wird am Beispiel x-point untersucht. x-point installiert seit zirka 10 Jahren Schulsozialarbeit an Schulen in Niederösterreich. Schulsozialarbeit bietet SchülerInnen eine niederschwellige Anlauf- und Beratungsstelle direkt in ihrem Lebensraum Schule an und unterstützt somit das System Schule – eine der wichtigsten Sozialisationsinstanzen der Kinder und Jugendlichen – bei seinem umfassenden gesellschaftlichen Auftrag. Aufbauend auf einer Darstellung der Fluktuation bei x-point, werden einflussnehmenden Faktoren, die aus den Rahmenbedingungen der Organisation, der Tätigkeit im System Schule und der Person des Individuums resultieren herausgearbeitet. Die Ergebnisse der qualitativen Interviews mit aktiven und ehemaligen SchulsozialarbeiterInnen und eines Experten zeigen, dass die Fluktuationsentscheidung eines Individuums in einem Prozess statt findet und durch mehrere Faktoren bestimmt wird. Um mögliche Zusammenhänge zwischen der MitarbeiterInnenfluktuation und der Entwicklung der Organisation erkennen zu können, wird die Darstellung der MitarbeiterInnenfluktuation mit einem angefertigten biografischen Zeitbalken der Organisation verglichen. Neben der Darstellung der einflussnehmenden Faktoren, soll auf die Wahrnehmung der Fluktuation der befragten aktiven und ehemaligen SchulsozialarbeiterInnen eingegangen werden. Diese ist durch die persönliche Betroffenheit der befragten Personen von einem Wechsel eines/einer Kollegen/ Kollegin bestimmt. Ebenfalls werden mögliche Konsequenzen eines MitarbeiterInnenwechsels eruiert. Die Folgen der Fluktuation betreffen die aufwendige Einarbeitungszeit, die Beziehungsarbeit zu den KlientInnen und die Chance der Organisation durch die Auseinandersetzung mit der Fluktuation Erkenntnisse zu gewinnen, um die Rahmenbedingungen der Organisation zu optimieren.

Beschreibung (eng): This thesis exposes staff turnover, the phenomenon , in which a person decides to quit a job, in the field of school social work. It is analysed with xpoint as an example. x-point has been providing school social work for about 10 years in Lower Austria. School social work offers a low-threshold counselling center for students in their life world and supports the school system with its social responsibility of being one of the most important institutions of socialisation of children and youth. After presenting the staff turnover from x-point, this thesis discusses factors that influence turnover, such as general conditions of the organisation, the work in the school system and personal factors. The results from the interviews with active and former school social workers and an expert show that the decision to quit a job is a process and that the decision to quit is caused by more than one factor. Comparing the graphics of the staff turnover with a graphics of the development of the organization, one can see possible connections. Futhermore the awareness of the staff turnover from the interviewed active and former school social workers is presented. This awareness is influenced by the personal experience of the interviewees with quits from their colleagues. This paper also describes possible consequences of staff turnover. Those vary from intensive training periods to difficulties in building a new trusting relationship between new school social workers and clients and the opportunity for the organization to learn about conditions that are required.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Schulsozialarbeit; Fluktuation

Permanent Identifier