Titel (deu): Motivation gelingendes Leben

Autor: Dirnberger, B. (Barbara)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2005

Beschreibung (deu): KlientInnen beim Gelingen ihres Lebens zu unterstützen ist der übergeordnete Auftrag und das Ziel aller Interventionen von SozialarbeiterInnen. Jeder Mensch hat zu jeder Zeit „etwas Gelungenes“ im Leben vorzuweisen – davon ist auszugehen. Je nachdem worauf der Fokus gelenkt wird, zeigt sich ein Bild des Gelingens oder des Scheiterns. KlientInnen der Sozialarbeit werden in ihren gelingenden Anteilen weniger wahrgenommen, da sie darin keiner Hilfe bedürfen. Das Hauptanliegen dieser Arbeit besteht darin, den Blick auf die gelingenden Anteile im Leben von KlientInnen der sozialen Arbeit zu lenken, und zwar aus ihren eigenen Perspektiven heraus. Zusätzlich wird versucht, Möglichkeiten und Ressourcen welche ohne diesen Blick aufs Gelingende nicht erkannt oder berücksichtig würden, konkret für die soziale Arbeit nutzbar zu machen. Die Vorstellung des Gelingens wird hier als Zugkraft und Antrieb im Menschen vorausgesetzt.

Misslingen per sé wird insbesondere Menschen in der Obdachlosigkeit nachgesagt. Junge, obdachlose Frauen aus Niederösterreich und Wien wurden im Zuge dieser Arbeit zu ihren Vorstellungen eines Gelingenden Lebens befragt. Ziel dieser Forschung war es, unter dem Blickwinkel des Gelingens mehr über eine Zielgruppe zu erfahren, über die es kaum empirische Studien gibt. Dabei waren sowohl das Gelingen in der Gegenwart als auch Vergangenheit und Zukunft wesentlich. Die Ergebnisse zeigen sowohl lebensgeschichtliche Zusammenhänge in der Vorstellung des Gelingens, als auch eine momentane „Landkarte“ ihrer gelingenden Anteile.

Beschreibung (eng): Motivation for a satisfying and successful life

The imagination of a satisfying and successful life of young and homeless women


Supporting clients to manage their lives in a satisfying and successful way is the main challenge and goal of all interventions in social work. The assumption is that every person has something successful and satisfying to show at least once in life. Depending on where the focus is we can paint a picture of success or failure. Clients of social work are hardly noticed for their successful achievements, because they do not require support in these areas. The main focus of this thesis is to direct the attention to the successful and satisfying elements in the lives of these clients. Their personal perspective has been selected. Additionally, I attempt to make use of posibilities and ressources in social work which might not have been recognized or taken into consideration without this focus on success and personal satisfaction. The idea of succeeding in a personally satisfying way is viewed as a driver and motivator in people.

Particularly homeless people are considered as failures. Young, homeless women from Lower Austria and Vienna were interviewed in this thesis concerning their ideas and opinions about a successful and satisfying life. The goal of this thesis was to learn more about a target group from the perspective of success and satisfaction where there is any hardly any empirical data available. Attention was paid to success and satisfaction today and in the past as well as the future. The results show both connections from the life history of the women with respect to success and satisfaction in life and the present map of successful elements.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2005

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Österreich; Weibliche Obdachlose; Interview; Obdachlosenhilfe; Lebensplan; Bewältigung

Permanent Identifier