Titel (deu): Schockerlebnis Missbrauch

Autor: Zwierschitz, P. (Petra)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): Die standardisierte psychosoziale und juristische Prozessbegleitung in Österreich ist ein in der Öffentlichkeit kaum bekanntes Unterstützungsangebot, über dessen Existenz Opfer meist erst bei der Anzeige informiert werden. Ihre Implementierung ist auf das 1998 begonnene, und über einen Zeitraum von zwei Jahren beraumte Wiener Modellprojekt ‚Psychologische und juristische Prozessbegleitung bei sexuellem Missbrauch an Mädchen, Buben und Jugendlichen’ zurückzuführen. Es gehört heute zu einem oft genutzten, für die Opfer von körperlicher, sexueller und situativer Gewalt kostenlos zugänglichem Angebot bei der strafrechtlichen Verfolgung der TäterInnen. Die Schonung des durch die Missbrauchserlebnisse stark traumatisierten Opfers ist dabei von zentraler Bedeutung.

Diese Arbeit gibt einen Überblick darüber, welche und wie viele Einrichtungen sich in Österreich auf die psychosoziale und juristische Begleitung von sexuell missbrauchten Kindern und Jugendlichen spezialisiert haben. Welche Grund- und Zusatzausbildungen die ProzessbegleiterInnen absolviert haben. Worauf sich die Verifizierung oder Falsifizierung der Frage ‚Psychosoziale Prozessbegleitung ein Arbeitsfeld der Sozialarbeit?’ bezieht. Weiters wird darauf Bezug genommen, in welchen Arbeitsbereichen die ProzessbegleiterInnen innerhalb der Organisation tätig sind und welche Relevanz die von ihnen absolvierten Zusatzausbildungen für ihre Arbeit als ProzessbegleiterIn haben. Durch Interviews mit erfahrenen Praktikerinnen kommt es zur Diskussion der gewonnenen Ergebnisse, sowie zu einer Ausarbeitung von Kriterien, Fähigkeiten und Qualifikationen, die in diesem Arbeitsbereich tätige Personen mit sich bringen sollten. Abgeschlossen wird der empirische Teil dieser Diplomarbeit mit der analytischen Betrachtung, durch welche sozialarbeiterischen Kompetenzen die Arbeit der psychosozialen ProzessbegleiterInnen bereichert werden kann.

Beschreibung (eng): Child Abuse – A Shocking Experience


Psychosocial and Legal Support at Court Hearings for Sexually Abused Children and Youth in Austria


In Austria a standardised psychosocial and legal support at court hearings is hardly known. Most victims receive information about this service after they press charges against their offender. It was implemented after the successful Viennese pilot project ‘psychological and legal support at court hearings for sexually abused girls, boys and youth’ which took place from 1998 to 2000. Today this support is free of charge and often used by victims of physical, sexual and contextual violence when they decide to prosecute their offender. One of the most important principals of psychosocial and legal support at court hearings is to protect victims, who are already traumatised because of the abuse, from further harm.

This diploma thesis gives an overview which and how many organisations are specialised in supporting victims of sexual abuse during the court process. Furthermore it points out which basic education and further training those specialists have. The result of this survey is used to verify or falsify the question ‘Is psychosocial and legal support at court hearings a potential field of social work?’ This paper also shows which jobs these specialists are doing inside the organisation and if the further trainings are relevant for the job they are doing. The results are discussed with experienced experts who also outlined which skills and qualification specialists should have. The empirical part of this diploma thesis analyses how social workers could increase the quality of this work.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Österreich; Kind; Sexueller Missbrauch; Opferschutz; Strafverfahren; Betreuung; Jugend; Psychosoziale Betreuung

Permanent Identifier