Titel (deu): Die Bedürfnisse von Usern und Userinnen illegaler Drogen hinsichtlich eines Spritzentausches im Kernraum Niederösterreichs

Autor: Degen, S. (Sabine)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Bedürfnissen von KonsumentInnen illegaler Drogen im niederösterreichischen Kernraum in Bezug auf ein Spritzentauschprogramm. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob die UserInnen ein Spritzentauschangebot im Kerngebiet Niederösterreichs brauchen und nutzen würden. Weitere Fragestellungen behandeln unter anderem, was ihre Motivation ist, nach Wien zu fahren, wie die aktuelle Lage in Niederösterreich aussieht, Gründe für das Fehlen einer solchen Harm Reduction Maßnahme sowie die Be- und Entsorgung von Spritzen in Niederösterreich. In dieser Arbeit werden zu Beginn im theoretischen Teil Begriffe wie Drogenabhängigkeit, Streetwork, Prävention, die akzeptierende Drogenarbeit, Bedürfnis und Harm Reduction erläutert. Anschließend werden die Ergebnisse der qualitativen Forschung beschrieben. Diese Resultate entstanden durch qualitative Interviews mit 6 UserInnen illegaler Drogen aus dem niederösterreichischen Kernraum, sowie 4 ExpertInnen aus dem Suchtbereich. Die Durchführung der Befragungen der KonsumentInnen fand bei Streetwork Karlsplatz und Caritas Suchtberatung St. Pölten statt. Danach wurden die Interviews durch die reduktive Kategorienbildung der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet und, in weiterer Literatur eingebettet, dargestellt. In diesem empirischen Teil werden Themen wie die aktuelle Situation in Niederösterreich und Wien, negative Erfahrungen der UserInnen mit dem Spritzengebrauch sowie die unterschiedlichen Bedürfnisse der KonsumentInnen hinsichtlich eines Spritzentauschprogramms präsentiert. Abschließend werden noch zusätzliche Verbesserungsvorschläge, wie Konsumräume und intravenöse Substitution behandelt.

Beschreibung (eng):

Central Lower Austrian illegal drug users necessities regarding a syringe exchange program


This thesis examines the needs of central Lower Austrian users of illegal drugs - regarding a syringe exchange program. The research is focused on the question, if users need such a program and if they would also use it. Further questions examine additional motivations for drug users to travel to Vienna, which current circumstances exist in Lower Austria, reasons for the lack of such a harm reduction method, procurement and disposal of syringes. The theoretical part of the thesis examines relevant terms like drug addiction, outreach work, prevention, needs, harm reduction and accepting behaviour in drug work. Then the results of the qualitative research are described. These results were generated and displayed by 6 qualitative interviews with central Lower Austrian illegal drug users and 4 experts in the field of substance abuse. These interviews were conducted at Streetwork Karlsplatz and Caritas Suchtberatung St. Pölten. Through the process of coding, categories were defined and evaluated according to the qualitative content analysis of Mayring. A literature research complements this process. The empirical part features topics like the current situation in Lower Austria and Vienna, negative experiences with syringe use and different requirements regarding a syringe exchange program. In conclusion, additional suggestions such as the creation of safe-injection rooms and intravenous substitution are presented.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Niederösterreich; Drogenabhängigkeit; Injektionsspritze; Entsorgung; Interview

Permanent Identifier