Titel (deu): "Meine Fürsorgerin"

Autor: Leitner, H. (Heide)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): In den 60er Jahren arbeiteten die FürsorgerInnen in der öffentlichen Jugendwohlfahrt unter anderen Voraussetzungen als SozialarbeiterInnen heute. Gesetze, Berufsbild
und die Ausbildung haben sich im Laufe der Zeit verändert. In der vorliegenden
Diplomarbeit wird der Versuch unternommen, die Aufgaben und Vorgehensweisen
der FürsorgerInnen in der öffentlichen Jugendwohlfahrt in den 60er Jahren zu
erforschen. Gegenstand dieser Arbeit sind die aus der empirischen Untersuchung
gewonnenen Inhalte zu den Themen Ausbildung, Ansehen der FürsorgerInnen in der
Gesellschaft, Mobilität, Aufgaben, Tätigkeitsfelder und die gesetzlichen
Rahmenbedingungen, Anwendung sozialarbeiterischer Methoden und die damals
vorhandenen Hilfestellungen für die FürsorgerInnen. Die Studie zeigt, dass sich
einige Parallelen in der Arbeit der FürsorgerInnen in den 60er Jahren und der Arbeit
der SozialarbeiterInnen heute zeigen. Es bestehen jedoch Unterschiede in den
Arbeitsstrukturen, der Prioritätensetzung, in Werthaltungen und in der Anwendung
von sozialarbeiterischen Methoden. Die Interaktion und die Beziehung zu den
KlientInnen wurden von den strukturellen Rahmenbedingungen geprägt. Der/Die
LeserIn soll einen Überblick über die Tätigkeiten und die Entwicklung in der
Vorgehensweise der FürsorgerInnen der öffentlichen Jugendwohlfahrt in den 60er
Jahren bekommen.

Beschreibung (eng): In the sixties of the last century the social workers in the youth welfare office faced
different requirements compared to social workers today. The law, the job
characteristics and the qualifications have changed in the course of time. This
diploma thesis is an attempt to explore the tasks and the practice of social workers in
the youth welfare office in the 60ies. The focus of this thesis lies on the results of
empiric research regarding qualification, occupational status in the society, mobility,
tasks and statutory provisions, the social work methods applied and the support
options for the social workers. This study points out, that there are several parallels in
the social work back in the sixties and today. But there are differences concerning the
structures of work, the prioritization, the value system and the social work methods
applied. The interaction with and the contact to the clients were shaped by these
underlying conditions. This thesis paper intends to provide the reader with an overview of the operations and the development of the modus operandi of social work in the youth welfare office in the sixties of the last century.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Jugendhilfe; Sozialarbeiterin; Pflegekind; Österreich; Geschichte 1960-1970

Permanent Identifier