Titel (deu): Sexuelle Übergriffe unter Kindern in der Fremdunterbringung

Autor: Aichinger, G. (Gerald)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): Sexuelle Übergriffe unter Kindern stellen auch in unserer heutigen aufgeklärten Gesellschaft ein Tabuthema dar. Gerade Fremdunterbringungseinrichtungen betreuen oft in erhöhtem Ausmaß sexuell auffällige Kinder. Durch diese sexuellen Auffälligkeiten ist die Wahrscheinlichkeit sexueller Übergriffe unter Kindern erhöht. Im Zuge dieser Diplomarbeit wurde den Fragen nachgegangen, ob und in welcher Form sexuelle Übergriffe unter Kindern in solchen Institutionen wahrgenommen werden, wie dort mit Sexualität und sexuellen Übergriffen unter Kindern umgegangen wird, und welche Möglichkeiten der Prävention es gibt. Die Untersuchungen wurden anhand von fünf ExpertInneninterviews in drei niederösterreichischen Jugendwohlfahrtseinrichtungen durchgeführt.

Aus den Untersuchungen ergab sich, dass sexuelle Übergriffe unter Kindern in allen untersuchten Einrichtungen ein ernstgenommenes Thema sind, das in professionellem Rahmen bearbeitet wird. Ein sexualpädagogisches Konzept, welches vom gesamten Betreuerteam getragen und angewendet wird, erweist sich in diesem Zusammenhang als sinnvoll. Ein weiterer wesentlicher Faktor in der Präventionsarbeit besteht darin, die Kinder schon im frühen Kindesalter in ihrer sexuellen Entwicklung zu fördern. Zentrale Ansätze wie Körper- und Sexualaufklärung, die Entwicklung einer positiven Beziehung zum eigenen Körper und die Stärkung des Selbstbewusstseins spielen dabei eine wichtige Rolle.

Es wird im Rahmen dieser Diplomarbeit deutlich, dass sexuelle Übergriffe unter Kindern nicht vollständig verhindert werden können. Allerdings können die Chancen erhöht werden, dass die Kinder eine erfüllte und adäquate Sexualität entwickeln.

Beschreibung (eng): Sexual molestation under children in child care institutions

Perception, intervention, prevention

Sexual molestation under children is a topic which is still a tabu in our enlightened society. Especially institutions for children in care often host children with inappropriate sexual behaviours. Due to inappropriate sexual behaviours, the probability of sexual molestation increases. In the course of this diploma thesis the questions were raised if and in which way sexual molestation under children is perceived, how professionals deal with it and which measures of prevention they take. Data collection was done via expert interviews with five professionals who work in three child care institutions in Lower Austria.

The results showed that sexual molestation under children is of serious relevance in all examined institutions and it is dealt with in a professional way. A special sexual concept which is supported and used by the whole team is expedient. Further, encouragement of the children in their sexual development has to start from the early beginnings. Body and sexual education, development of a positive relationship towards the child’s own body as well as strengthening of the child’s self-confidence are crucial factors for prevention of sexual molestation.

This diploma thesis shows that it is impossible to avoid sexual molestation under children completely, but it is possible to increase the chances that the children develop a fulfilled and appropriate sexuality.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Kind; Abweichendes Sexualverhalten; Fremdunterbringung; Heimkind; Sexuelle Belästigung

Permanent Identifier