Titel (deu): Die Vergabepraxis arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen in Wien

Autor: Laszlo, S. (Sylvia)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): Im Rahmen dieser Diplomarbeit werden zunächst die Grundzüge der österreichischen Arbeitsmarktpolitik dargestellt, um die Komplexität dieser Materie zu vereinfachen sowie die Zusammenhänge zwischen europäischen und nationalen Vorgaben und Richtlinien herauszuarbeiten. In diesem Kontext werden die Spezifika von Leistungen der Sozialwirtschaft, zu denen arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zu zählen sind, vorgestellt.
Da der Großteil arbeitsmarktpolitischer Leistungen im Rahmen des Bundesvergabegesetzes 2006 ausgeschrieben wird, erfolgt eine Erläuterung des Ausschreibungsprozesses in diesem gesetzlichen Kontext. Danach widmet sich die Diplomarbeit einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema Qualität, schwerpunktmäßig werden dabei die aus der Vergabepraxis resultierenden Effekte untersucht. Das Interesse lag darin, herauszufinden, wie die Ausschreibungspflicht seitens der öffentlichen Hand bzw. des AMS Wien in der Praxis gehandhabt wird. Um dieses Forschungsvorhaben umzusetzen, war die Auseinandersetzung mit aktueller Literatur zum Thema notwendig, die anschließend mit vertiefenden Interviews ergänzt wurde. Ziel war es hierbei, etwaige Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten in den Wahrnehmungen der InterviewpartnerInnen herauszuarbeiten und darzustellen. Bei der Wahl der InterviewpartnerInnen war es wichtig, ein breites Spektrum von Interessensgruppen im arbeitsmarktpolitischen Bereich abzudecken, um möglichst viele Standpunkte zu erfassen. Des Weiteren war es ein Anliegen, sowohl EntscheidungsträgerInnen der öffentlichen Hand und des AMS Wien zu interviewen, als auch VertreterInnen der praktischen Umsetzungsebene. Diese Herangehensweise ermöglichte es Widersprüchlichkeiten und Gemeinsamkeiten der arbeitsmarktpolitisch relevanten Interessengruppen im Bezug auf die Vergabepraxis sowie auf die Effekte, die sich daraus ergeben, aufzuzeigen und zu diskutieren.

Beschreibung (eng): The procurement practice on services for the labour market in Vienna.

Sustainability or efficiency?

This diploma thesis is first presenting the basics of Austrian politics on the labour market for the purpose of simplifying the complexity in this field as well as to show the connects between European and national standards. Therefore, specific social economic services – being part of political activities on the labour market – are presented.
As most of the services for the labour market are announced by federal tenders according to the Austrian „Bundesvergabegesetz 2006“ (Federal Law for Assignment) this procedure is explained in its legal respect. Further the subject quality is specified mainly in respect of the influence of the public assignment. It is of a main interest to find out how the public assignment is handled espacially in Vienna by the „AMS“ (labour market service). The study of literature has been necessary, followed by making interviews with representatives of many relevant institutions to prove different and common opinions. Choosing these interviewpartners it was important to cover a wide range on the labour market for achieving a big variety of professional points of view. Therefore, interviews have been made with representatives of federal authorities as well as institutions requesting the services. This method enabled to prove differences as well as common lines in respect of assignment and the resulting effects.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Arbeitsmarktservice Wien; Arbeitsmarktpolitik; Sozialleistungen; Vergabe; Sozialarbeit

Permanent Identifier