Titel (deu): Essen als Sucht

Autor: Thummerer, B. (Birgit)

Beschreibung (deu): St. Pölten, Suchtberatung und Prävention, Master Thesis, 2009

Beschreibung (deu): Adipositas ist eine chronische Gesundheitsstörung, die mit einer großen Anzahl von Folgeerkrankungen (z.B. Hypertonie, Diabetes mellitus) einhergeht, welche bei normalgewichtigen Menschen deutlich seltener oder zumindest erst in einem höheren Lebensalter eintreten. Zusätzlich sind die Betroffenen aufgrund des hohen Körpergewichts mit psycho-sozialen Problemen konfrontiert. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der speziellen Thematik „Adipositas im Kindes- und Jugendalter“. Die Betroffenen dieser Altersgruppe sind in einem bedeutsamen Ausmaß von Einflüssen und Unterstützung ihres familiären Umfelds abhängig. Dies muss bei entsprechenden Therapieprogrammen unbedingt berücksichtigt werden. Den ersten Teil der Arbeit bilden Begriffsdefinitionen, epidemiologische Daten und eine literaturtheoretische Auseinandersetzung mit der Thematik. Im Anschluss wird die empirische Untersuchung dargestellt. Um die theoriegestützten Annahmen zu überprüfen, wurden qualitative Leitfadeninterviews mit betroffenen Jugendlichen und deren Müttern durchgeführt. Im Zentrum des Interesses dieser Untersuchung stehen die Erkenntnisse zu folgenden forschungsleitenden Fragen: Welche Einflüsse des sozialen Umfelds spielen bei der Entstehung der Adipositas eine Rolle? Wie wird das Ernährungsverhalten des Kindes/Jugendlichen durch die interaktionsbezogenen Strukturen in der Familie beeinflusst? Die qualitativen Leitfadeninterviews werden mittels qualitativer Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet. Den Abschluss bilden eine zusammenfassende Auswertung der Erkenntnisse und entsprechende Schlussfolgerungen für die Praxis, um die Arbeit mit adipösen Jugendlichen von verschiedenen Perspektiven zu betrachten und gegebenenfalls meine bisherige Tätigkeit zu reflektieren.

Beschreibung (eng): Obesity is a chronic disorder, containing many illnesses in the sequel, like hypertension or diabetes mellitus. In comparison to this, average weighted people are less concerned or only just at a higher age. Furthermore, those affected by high weight are confronted with psycho-social problems. This paper deals with the problem of “obesity in childhood and adolescence”. Just this age group is depending in significant extent on the family environment and social milieu. This issue must be taken into account of special programmes of therapy. The first part of this work consists of definitions, epidemiological and a theoretical confrontation with the theme, followed by an empirical qualitative study. To confirm the theoretical assumptions, affected young people and their mothers were interviewed in the context of standardized interviews. Two questions were focused in this study: Which influences, concerning the milieu, may be relevant for the development of obesity? How may the nutritional habits of children and young people be influenced by the structures in their families? The qualitative standardized interviews were evaluated according to the analyze to Mayring. The last part consists of a comparison to what extent practical and theoretical experiences overlap and how the best advantages can be taken for every day work.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Kind, Fettsucht; Ernährungsgewohnheit; Sucht; Familienstruktur; Jugend

Permanent Identifier