Titel (deu): Psychosoziale Ursachen von Suchterkrankungen

Autor: Schmied, M. (Margit)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2007

Beschreibung (deu): „Komatrinken“ bei Kindern und Jugendlichen, steigende Zahl der jugendlichen Drogenkonsumenten und Drogentoten, Computer – und Spielsucht bei Kindern und Jugendlichen sind Themen, mit denen Eltern zur Zeit ständig konfrontiert werden. Viele Eltern sind im Umgang mit dem Thema Suchterkrankungen und deren Entstehung überfordert. Die Arbeit untersucht die psychosozialen Ursachen, mit dem Schwerpunkt familiäre Ursachen, bei der Entstehung von Suchterkrankungen bei Kindern und Jugendlichen und vergleicht sie mit den Angeboten der primären Suchtvorbeugung, speziell der Elternarbeit der Suchtvorbeugung in NÖ. Es soll mit Hilfe von qualitativen Elterninterviews festgestellt werden, ob die Präventionsangebote der Suchtvorbeugung in NÖ auf die psychosozialen Ursachen von Suchterkrankungen hinweisen, wie die Eltern darauf hingewiesen werden und was in der Elternarbeit notwendig und gewünscht ist. Abschließend wird die Bedeutung der Familie für die Präventionsarbeit hervorgehoben und Kennzeichen für effektive Prävention in Familien herausgearbeitet. Weiters werden die Möglichkeiten für sozialarbeiterische Interventionen in der Suchtvorbeugungsarbeit mit Eltern und Familien anhand von unterschiedlichen Handlungsfeldern aufgezeigt.

Beschreibung (eng): Today's parents are confronted with problems that include "coma drinking" by children and adolescents, increasing numbers of young drug users and drug deaths, or addiction of young people to computers and computer games. Many parents feel unable to cope with addiction in their children or its prevention.
This thesis studies the psychosocial causes, especially family causes, behind the development of addiction among children and adolescents, and compares these with primary addiction prevention services, in particular the addiction prevention services offered to parents in Lower Austria (NÖ). The aim was to find out, with the aid of qualitative interviews with parents, whether the existing addiction prevention services in Lower Austria (NÖ) offer information about the psychosocial causes of addiction, how parents are informed, and what are the real needs and wishes of parents.
Finally, the importance of the family in prevention work is emphasized and key points for effective prevention in families are identified. In addition, ways are shown in which social workers can play a role in addiction prevention work with parents and families, with examples from different fields of practice.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2007

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Sucht; Prävention; Suchtpolitik

Permanent Identifier