Titel (deu): "Lust und Frust in der Sozialarbeit"

Autor: Venier, S. (Sabine)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2008

Beschreibung (deu): In der Sozialarbeit entsteht bei der geleisteten Beziehungsarbeit zu den KlientInnen Nähe und Vertrauen. Durch einen Berufswechsel bzw. Berufsausstieg geht wertvolles Wissen und Erfahrung in der Arbeit mit KlientInnen verloren. Die nachfolgenden KollegInnen beginnen meist von vorne mit dem/der KlientIn zu arbeiten. Dies kann auf der einen Seite eine Bereicherung sein, kann aber auch belastend erlebt werden.
Im Theorieteil der Diplomarbeit wird das Anforderungsprofil von SozialarbeiterInnen näher
beschrieben. Ein Kapitel handelt von Arbeitzufriedenheit und den positiven Erfahrungen, welche sich aus der Sozialarbeit ergeben. Weiteres werden die Belastungen und die sich daraus ergebenen Folgen bei fehlender Unterstützung in der Sozialarbeit dargestellt. Um gute Arbeit leisten zu können, sind Unterstützungsmöglichkeiten von
großer Bedeutung.
Der Theorieteil wird durch die Ergebnisse aus einer Fragebogenauswertung untermauert,
welcher mit 22 SozialarbeiterInnen durchgeführt wurde, die das Berufsfeld gewechselt haben. Das Interesse galt vor allem den Gründen und Motiven für einen
Berufswechsel und den positiven Erfahrungen und negativen Belastungen in deren
Sozialarbeit.
Ziel der Diplomarbeit ist es, auf der einen Seite aufzuzeigen, wo sich SozialarbeiterInnen gut abgrenzen müssen, um möglichst lange Spaß und Lust an Ihrer Tätigkeit zu haben. Auf der anderen Seite ist es wichtig, die Gefahren, welche sich in der Sozialarbeit verbergen, transparent zu machen, um dem Frust und einem dadurch drohenden Burnout in diesem Berufsfeld entgegenzuwirken.

Beschreibung (eng): In social work, nearness and confidence develop during a working relationship. A change of career or a vocational outing engenders a loss of valuable knowledge and experience. Usually a colleague that follows has to start from scratch, which could as well be enriching as also a source for stress.
The theoretical part of the thesis deal with requirement profile for social workers as described later. One chapter deals with work satisfaction and positive experiences, which result in social work. Further more, stress and the resulting there of are presented when lack of support is the case. To produce a good performance support is of great importance.
The theoretical part is underpinned by results evaluated from a questionnaire which was carried out among 22 social workers that had a career change. The emphasis was laid on the reasons and motives for career change and the positive experiences and burdens in social work.
The thesis aimed at showing where it is necessary for social workers to delimit in order to enjoy and find pleasure in their work as long as possible. On the other hand, it is necessary to elucidate the hidden dangers in social work in order to avoid frustration and the threat of burnout.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2008

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Sozialarbeiter; Arbeitsmotivation; Berufszufriedenheit

Permanent Identifier