Title (deu): Die Begrenzung der virtuellen Welt durch die reale Lebenswelt

Author: Dillinger, B. (Bernd)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2008

Description (deu): Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit der Erarbeitung des Themas Internetsucht anhand des Onlinerollenspiels World-of-Warcraft. Dabei werden Auswirkungen dieser jungen Suchtform aufgezeigt und am Beispiel der Suchtklinik des Anton Proksch Instituts Kalksburg wird dargestellt, wie ihr professionell begegnet wird. Zur Bearbeitung dieses Themas wurde zuerst die statistische Internetentwicklung in Österreich analysiert und mit der chronologischen Entwicklung von Internetsucht in Verbindung gesetzt. Das Thema wurde mittels Literaturrecherche abgesteckt und sowohl nationale ProfessionistInnen, die sich mit dieser neuen Abhängigkeitserkrankung auseinandersetzen als auch Betroffene von Internetsucht wurden interviewt, um den österreichischen Diskurs zu erfassen und Handlungsempfehlungen abzuleiten. Die Arbeit geht von einem allgemeinen Zugang, der die Internetentwicklung, internationale Chronologie von Internetsucht, Bestimmung von virtuellen Welten und den literarischen Diskurs dieser Abhängigkeitserkrankung beinhaltet, aus und mündet im nationalen Therapieangebot, welches primär vom Anton Proksch Institut Kalksburg wahrgenommen wird. Das Internet hat eine einzigartige Entwicklung hinter sich und ist aus der westlichen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Neben den vielen positiven Effekten, die das neue Medium mit sich bringt, werden die Schattenseiten oftmals übersehen beziehungsweise wird nur unzureichend auf sie aufmerksam gemacht. Ein wesentliches Ergebnis dieser Diplomarbeit ist, dass Internetsucht eine Verhaltenssucht ist, die einen Leidensdruck bei den Betroffenen hervorruft, der bis dato aber zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Wie dieser Abhängigkeitserkrankung begegnet werden sollte und welchen Arbeitsauftrag die Soziale Arbeit hat, sind weitere Kernbereiche.

Description (eng): This diploma thesis deals with Internet-Addiction-Disorder exemplified by the Online Role Playing Game World-of-Warcraft. The effects of this relatively new disease are illustrated and the detox centre Anton-Proksch-Institut Kalksburg shows, how they deal with Internet-Addiction-Disorder in Austria. First the statistical development of the use of the Internet in Austria is analysed and correlated with the development of Internet-Addiction-Disorder. Then the issue is defined by referring to literature research and a qualitative study based on interviews with professionals and concerned persons. The thesis discusses some general facts concerning the internet development, international development of the addiction, and a definition of virtual reality, and then refers to the national offer of therapy realised by the Anton Proksch Institut Kalksburg. Finally recommended courses of action are shown. The development of the Internet is unique and most people in the western world could not live without it. Although there are a lot of positive effects this new medium brings with it, we lose sight of the negative effects or pay less attention to them. An essential finding of this diploma thesis is that Internet-Addiction- Disorder is in fact a disease causing psychological strain, but very few institutes are willing to accept the task and duty this entails. Other main issues of this thesis are the question how we should deal with this disease and the role of social work.

Object languages: German

Date: 2008

Rights: © All rights reserved

Classification: Computerspiel; Suchtgefährdung; Therapie; Anton-Proksch-Institut

Permanent Identifier