Titel (deu): CEPA-"incorpora"

Autor: Maderthaner, M. (Martha)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2007

Beschreibung (deu): Das Interesse in der vorliegenden Diplomarbeit gilt dem Arbeitsintegrationsprojekt
CEPA-„incorpora“, durchgeführt von der Organisation CEPA in Cádiz, Südspanien.
Es handelt sich dabei um ein Integrationsprojekt zur Wiedereingliederung ehemals
inhaftierter Frauen in den Arbeitsmarkt.
Ziel dieser Arbeit ist es, eine umfangreiche Qualitätsanalyse des arbeitsintegrativen
Netzwerkprojektes „incorpora“ zu erstellen. Ressourcen, Schwachpunkte sowie
innovative Ansätze des Projektes sollen erkannt werden. Dadurch ergibt sich die
Abhandlung sozioökonomischer Faktoren wie die geografische Lage, der Tourismus,
die Arbeitsmarktsituation, der Staat als Wohlfahrtsstaat sowie Delinquenz und Justiz.
Weiters werden Vorgehensweisen und Arbeitsmethoden des Projektteams sowie die
Rahmenbedingungen der Arbeit innerhalb des Projektes „incorpora“ dargelegt.
Das Ergebnis stellt eine umfassende Beantwortung folgender Fragen dar: In
welchem sozioökonomischen Umfeld wirkt das Projekt? Welche
Handlungsmöglichkeiten sind in einem bestimmten Rahmen gegeben? Welche
Arbeitsmethoden werden verwendet? Wie gehen die Mitarbeitenden mit Schwächen
um? Wodurch wird das Projekt so einzigartig und worin werden zukünftige
Herausforderungen gesehen? Welche Risiken gilt es zu bedenken und welche
Chancen wahrzunehmen?
Als Methode zur Auswertung der Daten wurde die SWOT-Analyse (Analysis of
Strengths, Weaknesses, Opportunities and Threats) gewählt. Dabei werden die
Fakten in einer Matrix grafisch veranschaulicht und bewertet.

Beschreibung (eng): The present diploma thesis deals with the integration project CEPA-„incorpora“
carried out by the organisation CEPA in Cádiz, Spain. The project is concerned with
the re-integration of formerly imprisoned women into the labour market.
The goal of the thesis is an analysis of the quality of the labour integration network
project „incorpora“. Ressources, weak points and innovative approaches of the
project should be recognized. Socio-economic factors such as the geographic
location, tourism, the labour market situation, the social welfare state as well as crime
and the justice system are looked at. Furthermore, the process and the methods of
work within the project as well as the terms and conditions of the project „incorpora“
are presented.
The result is the answer to the following questions: In which socio-economic field
does the project exist? Which options are there to act? Which methods are used?
How do the employees deal with the weaknesses? What makes the project unique
and what are the future challenges? What are the risks and opportunities?
The method of data analysis is SWOT (Analysis of Strengths, Weaknesses,
Opportunities and Threats). The facts are presented in a matrix.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2007

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Permanent Identifier