Titel (deu): Die Akzeptanz des Magazins "SIAK-Journal - Zeitschrift für Polizeiwissenschaft und polizeiliche Praxis" bei den Mitarbeitern des Bundesministeriums für Inneres

Autor: Sabitzer, W. (Werner)

Beschreibung (deu): St. Pölten, MSc Medienwirtschaft, Masterthesis, 2009

Beschreibung (deu): Die Akzeptanz von Fachmedien wurde bisher generell nicht intensiv untersucht. In Bezug
auf polizeiwissenschaftliche Zeitschriften liegen noch keine Akzeptanz-Untersuchungen
vor.
Die vorliegende Arbeit hat sich zum Ziel gesetzt, die Akzeptanz des vom Institut für
Wissenschaft und Forschung im Bundesministerium für Inneres (BMI) herausgegebenen
Magazins „.SIAK-Journal – Zeitschrift für Polizeiwissenschaft und polizeiliche Praxis“ bei
den Beziehern des BMI zu erheben.
Die Kapitel im theoretischen Teil befassen sich mit Corporate Publishing, der
Öffentlichkeitsarbeit des BMI, Medienwirkungsansätzen, dem Begriff Akzeptanz sowie mit
Polizeiwissenschaft und polizeiwissenschaftlichen Zeitschriften, einschließlich des .SIAKJournals.
Die Datenerhebung für die empirische Untersuchung erfolgte im Dezember 2008 mittels
eines anonymen, schriftlichen Fragebogens. Grundgesamtheit waren die 551 Bezieher
des .SIAK-Journals, die Mitarbeiter des BMI sind. Erhoben wurden unter anderem
akzeptanzrelevante Faktoren wie Vertrauen und Glaubwürdigkeit, Zufriedenheit,
Verständlichkeit, Image und Beteiligung.
Wesentliche Ergebnisse der Studie sind:
• Das Interesse an polizeiwissenschaftlichen Themen ist bei den Beziehern des .SIAKJournals
im BMI hoch.
• Der Bildungsgrad hat nach den erhobenen Daten keinen Einfluss auf den Grad der
Intensität der Nutzung des .SIAK-Journals.
• Das Journal wird intensiver genutzt, wenn es die Bezieher als hilfreich für die berufliche
Praxis ansehen.
• Themen, die als sehr wichtig eingestuft werden, sind vor allem (Polizei-)Recht, Aus- und
Weiterbildung sowie die Kategorie Organisation/Einsatz/Führung/Change Management.
• Das Magazin wird von 90 % der Leser als glaubwürdige Informationsquelle angesehen.
91 % halten die Beiträge für aktuell und 87 % für objektiv.
• 78 % der Leser sind der Meinung, dass das .SIAK-Journal das Image des Herausgebers
hebt.

Beschreibung (deu): The social phenomenon of adopting special interest print-media in general has not been a
matter of extensive studies, by now. In the field of police-research the construct of media
adoption has not been examined at all. Thus, this study’s issue is to investigate how its
target groups perceive the .SIAK-Journal – journal for police science and police practice
(.SIAK-Journal – Zeitschrift für Polizeiwissenschaft und polizeiliche Praxis), regularly
published by the research institute of the Austrian Federal Ministry of the Interior.
Corporate publishing is part of the theoretical section of the thesis as well as a description
of the public relation efforts of the Austrian Federal Ministry of the Interior in general, a
brief overview of research on psychological effects of media perception, a definition of
terms like adoption of media, police research, publications of police research and the
.SIAK-Journal itself.
For this study, data were collected by sending out a questionnaire to 551 readers of the
.SIAK-Journal in December 2008, giving them the opportunity to send back the papers
anonymously. The response rate was 25 %. Factors such as confidence, credibility,
contentedness, comprehensibility, image and willingness to participate were investigated.
The study’s main results are:
• Percipients are highly interested in reports regarding police research.
• The level of education did not show an effect on the willingness to read the .SIAKJournal.
• The more the readers perceive the journal‘s articles as a useful tool for their professional
everyday life, the more intensely they read the articles.
• The main issues of interest to the percipients identified by the study are: police law,
education, organization, tactics, leadership and change management.
• 90 per cent of the readers questioned perceive the .SIAK-Journal as a credible source of
police research information; 91 per cent believe that its articles contain up-to-date news;
87 per cent evaluate the articles as objective depictions of perspectives.
• 78 per cent believe that the .SIAK-Journal is good for the publisher’s image.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Österreich / Bundesministerium für Inneres; Fachzeitschrift; Sicherheitspolizei <Österreich>; Öffentlichkeitsarbeit; Akzeptanz

Permanent Identifier