Titel (deu): Wettbewerbstrategien ausgewählter Verlagshäuser

Autor: Liebhart, C. (Constanze)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb., 2008

Beschreibung (deu): Verlagshäuser müssen sich nicht nur gegen andere Verlagshäuser
zur Wehr setzen, sondern haben auch zunehmend mit
Substitutionsprodukten zu kämpfen. Bei Substitutionsprodukten von
Printmedien handelt es sich um Radio- und Fernsehsender sowie
Neue Medien, denn sie alle befriedigen das Bedürfnis nach
Unterhaltung und Information. Auf Grund des steigenden
Konkurrenzdruckes ist die Entwicklung einer Wettbewerbsstrategie
wichtiger denn je, wenn sich Verlagshäuser am Markt etablieren
möchten. Sorgfältig durchdachte Wettbewerbsstrategien sind
außerdem für die Verteidigung der Marktposition unumgänglich.
Besonders beliebt im Kampf um Leser und Abonnenten sind
Zugaben. Da Printmedien nicht auf Grund der Zugabe gekauft
werden sollen, unterliegen die sogenannten „Incentives“ gesetzlichen
Bestimmungen. Bei Verstoß gegen die vorgegebenen Kriterien
besteht für Konkurrenten die Möglichkeit einer gerichtlichen Klage.
Ein Schuldspruch bedeutet finanzielle Einbußen und wirkt sich
negativ auf das Image aus. Deshalb setzen Verlagshäuser vermehrt
auf Innovationen diverser Formen sowie auf kontinuierliche
Weiterentwicklung ihrer Printmedien. Richtungsweisend dafür sind
Ergebnisse permanenter Umfragen unter Lesern und Abonnenten,
die telefonisch und elektronisch durchgeführt werden.
Neben Umfragen unter Lesern und Abonnenten sind die
Konkurrenten mit ihren Stärken, Schwächen und Strategien für die
Entwicklung eigener Wettbewerbstrategien von großer Bedeutung,
denn die Strategien der Verlagshäuser beeinflussen sich
gegenseitig. Zusätzlich beeinflussen die Ergebnisse umfassender
Marktanalysen die Strategienentwicklung entscheidend. Neben
objektiven Ergebnissen diverser Analysen sind subjektive
Einschätzungen beim Entwickeln von Wettbewerbsstrategien
ausschlaggebend.

Beschreibung (eng): Publishing houses do not only have to defend themselves against
other publishing houses but also against other competitors such as
radio, television programmes, and new media. All of these media
compete to satisfy the need for entertainment and information. The
stress of competition is growing and so the development of a
competitive strategy is more important than ever before. Therefore, in
order for a publishing house to establish a market position, careful
sophisticated competitive strategies are essential.
A very popular strategy for attracting new readers and subscribers
has been the use of promotional give-aways. However, it is a legal
requirement that print media is bought because of their information
content rather than solely because of the promotional give-aways. If
a publishing house violates this law, competitors can institute legal
proceedings. As a result, publishing houses are forced to be
innovative and to continuously develop their products making use of
the results of regular surveys of subscribers and readers. Their
innovations can include expanding into other business sectors as
well.
Publishing houses must also be fully aware of external factors such
as the strengths, weaknesses, and strategies of their competitors. In
addition, extensive market analyses are necessary. In the end,
successful completive strategies are based upon both objective
results and subjective evaluations.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2008

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Verlag; Wettbewerbsstrategie; Werbung; Marktanalyse; Medienmarkt; Konkurrenzanalyse

Permanent Identifier