Title (deu): Mit dem „Kopf im Sand“ am Weg zur Delogierung

Author: Ebenstein, H. (Hanna)

Description (deu): St. Pölten, Bachelorstudiengang Soziale Arbeit, Bachelorarbeit 2019

Description (deu): Die vorliegende qualitative Forschung behandelt die Hürden, welchen Betroffene im Zuge einer Delogierung begegnen. Der Verein Wohnen stellt hierbei den Projektträger dar und unterstützt unter anderem Personen durch Soziale Arbeit bei der Wohnungssicherung in Niederösterreich Mitte. Um die Forschungsfrage zu beantworten, wurden drei Leitfaden-Interviews nach Flick (2009) mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren einer Delogierung geführt und mithilfe des Offenen Kodierens nach Corbin und Strauss (1996) ausgewertet. Die Forschung ergibt, dass sowohl äußere Rahmenbedingungen – wie beispielsweise gesetzliche Bestimmungen, strukturelle Bedingungen und Stigmatisierung – als auch persönliche Fähigkeiten einen Einfluss auf den Verlauf einer Delogierung haben. Zu letzteren zählen Realitätsbewusstsein, Lösungsorientierung, Prioritätensetzung und Wissen.

Description (eng): The present qualitative research deals with the hurdles that affect persons face in the course of an eviction. The association Verein Wohnen is the project sponsor and supports, among other things, people through social work in securing housing in the center area of Lower Austria. In order to answer the research question, three guideline interviews according to Flick (2009) with various actors of an eviction were conducted and evaluated with the help of Open Coding according to Corbin and Strauss (1996). The research shows that both external conditions – such as legal provisions, structural conditions and stigmatisation – as well as personal abilities have an influence on the course of an eviction. The latter include reality awareness, solution orientation, priority setting and knowledge.

Object languages: German

Date: 2019

Rights: © All rights reserved

Permanent Identifier