Titel (deu): Die Eingliederung/Verselbstständigung wohnungsloser Familien

Autor: Dichlberger, A. (Almut)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2010

Beschreibung (deu): In den vergangenen Jahren hat die Verwendung des Schlagwortes
Evaluation in der Sozialen Arbeit zugenommen. Der Begriff ist zum
schillernden Modewort geworden.
Aber was verbirgt sich hinter dem Begriff Evaluation, welche Konzepte,
Methoden und Ziele beinhaltet er, und zu welchem Zweck soll eine
Evaluation durchgeführt werden?
Der erste theoretische Teil dieser Diplomarbeit versucht diese Fragen zu
beantworten. Als Grundlage werden verschiedene Formen und
Zielsetzungen von Evaluation vorgestellt. Die Selbstevaluation, als eine
besondere Form innerhalb der Evaluation, wird ausführlicher beschrieben
und auf ihre Funktionen soll eingegangen werden. Der Abschluss des
ersten Teiles widmet sich dem Thema der Messung von Wirkung von
Sozialer Arbeit.
Eine ergebnisorientierte Selbstevaluation ist Gegenstand des empirischen
Teils. Anhand einer Untersuchung des ambulant Betreuten Wohnens für
wohnungslose Familien, der “wieder wohnen” GmbH wohnbasis, wird eine
Selbstevaluation mit der Fragestellung der Wirkung der Maßnahme,
versucht. Die empirische Arbeit ist als reine quantitative
Ergebnisevaluation konzipiert. Es wird unter anderem nach den
beabsichtigten und unbeabsichtigten Wirkungen der sozialen
Dienstleistung gefragt. Die Datenerhebung und -auswertung stützt sich auf
eine Sekundäranalyse von Daten, deren Ergebnisse statistisch dargestellt
und beschrieben werden. Die gewonnen Erkenntnisse sollen Eingang in
die praktische Arbeit finden und für weitere wissenschaftliche
Verwendungen die Grundlage bieten.

Beschreibung (eng): In the past years the catch word “evaluation” has been applied
increasingly within the practice of social work. The notion of evaluation has
in fact become a vogue term.
What is behind the term “evaluation”, what kind of concepts, methods or
objectives are contained in it? What purpose does an “evaluation” fulfill?
The first part of the thesis attempts to answer this question in theory. The
foundation of this is the introduction of various designs and targets of
evaluation. One particular form of evaluation is “self-evaluation” which will
be described in detail and its role expanded upon. The conclusion of the
first part gives special attention to the question on how to measure the
effect of social work.
A result-oriented self-evaluation is the focus of the empirical part of the
thesis. On the basis of research of the outreach supported living of
homeless families, a programme of the “wieder wohnen” GmbH
wohnbasis, a self-evaluation was attempted. The research question
examined the effectiveness of this measure.
The concept of the empirical work is a clear quantitative result-oriented
evaluation. Among other questions, this paper will address the intended
and unintended effects of this social service. The data acquisition and its
evaluation are based on secondary data analysis, and the results are
statistically shown and described. The insights gained from this study shall
find admission into the practical work and furthermore shall offer the basis
for scientific use.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2010

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Familie; Obdachlosigkeit; Evaluation; Sozialarbeit

Permanent Identifier