Title (deu): Inklusion

Author: Gaggl, N. (Natalie)
Strommer, V. (Viktoria)

Description (deu): St. Pölten, Studiengang Soziale Arbeit, Masterarbeit, 2019

Description (deu): Die Begriffe Integration und Inklusion werden in der Gesellschaft zwar verwendet, jedoch häufig mit einer gleichen Bedeutung in Verbindung gebracht, obwohl sie unterschiedliche Haltungen und Ansätze verfolgen. Eine inklusive Gesellschaft erfordert die Akzeptanz der Vielfalt und die Möglichkeit der Teilhabe für alle. Menschen mit Lernschwierigkeiten werden oft Hürden und Hindernisse in den Weg gelegt, die sie erst überwinden müssen, bevor sie diese Wertschätzung und Anerkennung spüren dürfen. Um dem entgegenwirken zu können, folgt in dieser Arbeit eine Auseinandersetzung mit folgender Frage: Wie kann das Expert*innenwissen von Menschen mit Lernschwierigkeiten im Bildungs- und Sozialbereich zukünftig vermehrt genutzt werden, um die Möglichkeiten von Inklusion zu verbessern/ Verständnis zu erhöhen? Ziel der Masterarbeit zum Thema Inklusion – Sichtweisen und Wünsche von Menschen mit Lernschwierigkeiten und Lehrer*innen, soll es sein, einerseits die Sichtweisen der beiden Zielgruppen zum Thema Inklusion zu nutzen, um dem Verständnis einer inklusiven Gesellschaft näher zu kommen und andererseits auch bereits bestehende Vermittlungsangebote von Menschen mit Lernschwierigkeiten aufzuzeigen und mögliche Konzepte für neue Möglichkeiten der Vermittlungsarbeit, gemeinsam mit Menschen mit Lernschwierigkeiten zu entwickeln. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Wünsche und Bedürfnisse von Menschen mit Lernschwierigkeiten gelegt, welche anhand von leitfadengestützten Interviews herausgefunden und als Grundlage für die Entwicklung der Leitfäden für Pädagog*innen und die weitere Forschung genutzt werden. Mit Hilfe der qualitativen Inhaltsanalyse nach Froschauer und Lueger werden die Interviewergebnisse ausgewertet. Bei der Auswertung der Interviews, zeigt sich vor allem eine Widersprüchlichkeit in der Wahrnehmung von Inklusion in der Institution Schule, von Lehrer*innen und Menschen mit Lernschwierigkeiten. Dabei wird deutlich, dass die Sichtweisen von Menschen mit Lernschwierigkeiten, mit der Einstellung von Menschen in Verbindung gebracht und die der Lehrer* innen mit den Grenzen des Systems erklärt wird.

Schlüsselwörter:
Inklusion, Behinderung, Schule, Gesellschaft, Arbeit, Wohnen, Politik, Betroffene als Expert*innen, Selbstbestimmung, Selbstermächtigung und Selbstvertretung

Description (eng): Although the terms “Integration” and “Inclusion” are different in meaning, society uses them for similar contexts. An inclusive society asks for an acceptance of diversity and a possibility of participation for all members of society. People with mental impairment often need to overcome challenging barriers, before they are accepted by the public. The main focus in this master’s thesis is therefore laid on the following question: How can the use of expert opinions from people with mental impairment get increased in education and social areas in the future, to promote an understanding and improve possibilities of inclusion in our society? The topic of this master’s thesis, which is Inclusion – Perception and desires of people with mental impairment and teachers as well, will on the one hand show the different views of the participants and find out how society can use these views, for manners of a better understanding of an inclusive society. On the other hand it will present existing manners of mediation from people with mental impairment and together develop with these people new concepts for new possibilities of mediation. A qualitative research design was used and in order to collect reliable data experts’ interviews were applied. Especially the needs and desires of people with mental impairment were put in focus and seen as the basis for the interviews with teachers. The qualitative content analysis helps to evaluate these results. Comprehensive evaluation of all interviews shows that people with mental impairment have a different perception of inclusion in school than teachers have. For the first group the attitude of people is responsible for the missing inclusion in school and for the second group the limits of the systems are to blame. It is made clear that mentally impaired people make their perception of life dependent on society’s attitude towards them.

Keywords:
inclusion, disability, school, society, work, living, politics, involvement of affected people and benefit from their expert opinion, self-determination, empowerment and selfrepresentation

Object languages: German

Date: 2019

Rights: © All rights reserved

Classification: Inklusion, Soziologie ; Behinderung ; Schule ; Lernstörung ; Selbstbestimmung

Permanent Identifier