Title (deu): Vorteile der Anwendung des Health Action Process Approach - Modells gegenüber anderen Diätberatungstechniken bei depressiven, adipösen PatientInnen

Author: Glatzl, K. (Katharina)

Description (deu): St. Pölten, Bachelorstudiengang Diätologie, Bachelorarbeit 2019

Description (deu): In der Literatur gibt es bis dato noch keine existierenden Tools für die diätologische Beratung bei der Kombination aus Depression und Adipositas. Es gibt ein Modell, das versucht Gesundheitsverhalten zu erklären. Das HAPA (Health Action Process Approach) - Modell nach Schwarzer könnte herangezogen werden, um ein Tool zur Therapie der Kombination dieser beiden Diagnosen zu entwickeln. Die Arbeit soll Grundlage für die Anwendung des HAPA-Modells in der diätologischen Befundung und der gesundheitsfördernden Verhaltensänderung im Bereich der Ernährungstherapie sein. Die Arbeit soll einen Beitrag dazu leisten, dass psychiatrisch Erkrankte durch diätologische Beratungstechniken mit einer höheren Wahrscheinlichkeit und schneller die ernährungsmedizinischen Therapieziele erreichen. Ziel der gesamten Bachelorarbeit ist die Erhebung, welche Diätberatungstechnik sich bis dato in der Praxis am effektivsten in der Beratung von depressiven, adipösen PatientInnen erwiesen hat und ob eine Effektivitätssteigerung durch das HAPA-Modell möglich ist. Die Literaturrecherche für den hermeneutischen Teil der Arbeit erfolgte anhand des PICO – Modells. Als Methode für den empirischen Teil wurden Leitfadeninterviews mit drei Diätologinnen aus dem psychiatrischen Bereich gewählt. Diese Technik wurde gewählt, um zu erkennen, welche Teile des HAPA – Modells bereits bewusst oder unbewusst in der Praxis verwendet werden. Außerdem sollten so Diätberatungstechniken erkannt werden, die in der Literaturrecherche noch nicht gefunden wurden. Die wichtigste Erkenntnis aus beiden Teilen der Arbeit ist, dass es nicht „die eine effektive Diätberatungstechnik“ gibt. Es sind unzählige Faktoren, darunter auch das HAPA-Modell, die zu einer Zielerreichung beitragen, dies wurde durch die Interviews und auch durch die Literaturrecherche bestätigt. Es eröffnete sich die Frage für zukünftige Forschung, wie das HAPA –Modell die Diätberatung verbessern kann. Die Ergebnisse der Arbeit zeigen auch, dass noch Beispielsätze/-fragen fehlen, um das HAPA – Modell ideal in die derzeit verwendeten Diätberatungstechniken einzugliedern. Für die Praxis bedeutet dies, dass DiätologInnen, die im psychiatrischen Bereich arbeiten, psychotherapeutische Techniken bei Depression anwenden könnten, um eine Effektivitätssteigerung zu erzielen.

Description (eng): Literature research has shown that there is a lack of scientific literature about existing dietetic counseling tools for the combination of depression and obesity. However, there is a model that tries to explain health behavior: the HAPA model (Health Action Process Approach) developed by Schwarzer could be used to develop a tool for the treatment of these two diagnoses. The present study should form the basis for the application of the HAPA model in the dietary diagnosis and the health-promoting behavioral change in the field of nutritional therapy. This thesis should contribute to the assumption that psychiatric patients reach nutritional therapy goals more likely and in a quicker manner when dietary counseling techniques are applied. The aim of the entire bachelor thesis is to determine which dietary counseling technique has proven to be the most effective in the practice of counseling depressive, obese patients and whether an increase in the effectiveness of the HAPA model is possible. The literature research for the hermeneutic part of the work was based on the PICO model. As a methodology for the empirical part, interviews have been conducted with three psychiatric dietitians. This technique has been chosen to identify which parts of the HAPA model are already being used consciously or unconsciously in practice. The most important finding from both parts of this thesis is that there is not "the one and only effective diet coaching technique". There are innumerable factors, including the HAPA model, which contribute to the achievement of goals, as confirmed by the interviews and also by the literature review. It opened the question for future research, how the HAPA model can improve dietary advice. The results also show that there are still some sample sentences / questions missing in order to integrate the HAPA model into the currently used diet counseling techniques. In practice this means that dietitians working in the psychiatric field could use psychotherapeutic techniques for depression to increase their effectiveness.

Object languages: German

Date: 2019

Rights: © All rights reserved

Classification: Fettsucht ; Diätassistent ; Beratung ; Effektivität

Permanent Identifier