Title (eng): Development and evaluation of a speech interaction prototype for elderly people

Author: Jesenko, M. (Max)

Description (deu): St. Pölten, Studiengang Digital Healthcare, Masterarbeit, 2019

Description (deu): Aufgrund der Alterung der Bevölkerung wird die Verbesserung der Betreuungsmethoden für ältere Menschen von Tag zu Tag wichtiger. Die Forschung im Bereich des Ambient Assisted Living zeigt das Potenzial der Nutzung digitaler Technologien zur Erleichterung der Pflegearbeit durch intelligente Assistenzsysteme. Intelligente Geräte könnten einen großen Nutzen für ältere Menschen bieten. Diese intelligenten Geräte wie Sprachassistenten und Robotik stellen jedoch für ältere Generationen eine besondere Herausforderung in Bezug auf Interaktion und Kommunikation dar. Das an der FH St. Pölten entwickelte Konzept "Smart Companion" zielt darauf ab, diese Herausforderungen anzugehen, indem es kostengünstige Robotersensoren (Vakuumroboter) mit intelligenter Sprachinteraktion kombiniert, um die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zu vereinfachen. Das Ziel dieser Thesis ist es, die Vorteile, Akzeptanz, Möglichkeiten und Grenzen eines Sprachinteraktionssystems zu erforschen und zur Entwicklung des "Smart Companion" beizutragen. Dies soll den Weg für eine konkrete Umsetzung des Konzepts ebnen. Die Hauptmethode zur Beantwortung der Forschungsfragen ist die Entwicklung und Bewertung von Sprachinteraktionsprototypen durch Messung vordefinierter Szenarien in Wizard of Oz (WOz)-Tests und strukturierten Befragungen mit den Studienteilnehmern. Die WOz-Tests wurden mit älteren Menschen aus einem Pflegeheim durchgeführt. Insgesamt erhielten die entwickelten Prototypen von den Teilnehmern überwiegend positives Feedback. Wertvolle Erkenntnisse über die Kommunikation älterer Menschen mit einem Sprachinteraktionsprototyp konnten gewonnen werden. Die Teilnehmer halten es für möglich, durch die Kommunikation mit einem assistiven Sprachinteraktionssystem Vorteile in ihrem täglichen Leben zu erzielen. Eine Weiterentwicklung des Systems und weitere Studien mit mehr Teilnehmern sind notwendig, um festzustellen, wie ältere Menschen ein voll funktionsfähiges Sprachinteraktionssystem bewerten.

Description (eng): Due to population aging, enhancing the methods of caring for elderly persons gets more important every day. Research in the field of ambient assisted living shows the potential of using digital technologies to facilitate caring work by providing smart assistance systems. Smart devices could offer a great benefit for elderly. However, these intelligent devices such as voice assistants and robotics are particularly challenging for older generations with regards to interaction and communication. The “Smart Companion” concept, which was developed at UoAS St. Pölten, aims at tackling those challenges by combining low-cost robot sensors (vacuum robots) with smart speech interaction to simplify communication between human beings and machines. The purpose of this thesis is to explore the benefits, acceptance, possibilities and limitations of a speech interaction system and contribute to the development of the “Smart Companion”. This should pave the way for a concrete realization of the concept. The main method to answer the research questions is the development and evaluation of speech interaction prototypes via measuring predefined scenarios in Wizard of Oz (WOz) tests and structured surveys with the study participants. The WOz tests were conducted with elderly people from a nursing home. All in all, the developed prototypes received mostly positive feedback from the participants. Valuable insights into the communication of elderly people with a speech interaction prototype could be gathered. The participants consider it possible to gain benefits in their daily lives by communicating with an assistive speech interaction system. Further development of the system and further studies with more participants are needed to determine how elderly people evaluate a fully functional speech interaction system.

Object languages: English

Date: 2019

Rights: © All rights reserved

Classification: Älterer Mensch ; AAL-Technik

Permanent Identifier