Titel (deu): Gemeindesozialarbeit - Implementierung professioneller Sozialarbeit in das Dienstleistungsangebot der Stadt Mödling als Teil der kommunalen Daseinsvorsorge

Autor: Rausch, C. (Cornelia)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2010

Beschreibung (deu): Ziel der vorliegenden Arbeit ist, zu klären, ob ein Bedarf an professioneller Sozialarbeit als kommunales Dienstleistungsangebot des Gemeindeamtes der Stadt Mödling besteht und welche Legitimation dafür herzustellen ist. Ausgangspunkt hierfür ist die Beschäftigung mit der „Schieflage“ des Mödlinger Hilfesystems, das infolge des Spezialisierungsdrangs und mangelnder Flexibilität zunehmend die Bedürfnisse der Menschen aus den Augen verliert. Darüber hinaus sorgen Schwellenangst sowie die Angst der Betroffenen vor Stigmatisierung und Informationsdefizit über vorhandene Angebote dafür, dass Personen mit Bedarf an Unterstützung durch unser soziales Netz rutschen. Vor diesem Hintergrund gilt es gleichzeitig DIE sozialpolitische Herausforderung unserer Zeit zu bewältigen, die auch in Mödling angenommen werden muss: Die Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung, deren Gelingen nicht nur von politischen Maßnahmen auf höchster Ebene, sondern besonders auf Unterstützung auf kommunaler Ebene – in den Lebenswelten Betroffener – abhängig ist. Die besondere Verantwortung der Kommune, die meines Erachtens weit über die klassische Daseinsvorsorge hinaus geht, stellt damit einen Aspekt meiner Bemühungen dar, Legitimation für dieses Handlungsfeld herzustellen. Meine Forschung – basierend auf acht ExpertInneninterviews, Beobachtung und quantitativem Datenmaterial – ergab u.a., dass besonders die hohen Mietkosten in Mödling ein Problem darstellen und sich daraus resultierend soziale Brennpunkte entwickelt haben. Basierend auf einer Problemanalyse wurde von mir ausgearbeitet, wie Gemeindesozialarbeit gestaltet sein muss, um aktuellen und künftigen Herausforderungen zu begegnen. Die Orientierung an den Bedürfnissen der Mödlinger BürgerInnen - womit an die Tradition von Ilse Arlt angeknüpft wird - deren persönliche Ressourcen und jene des Sozialraums, sowie Nachhaltigkeit der Unterstützungsmaßnahmen durch Befähigung und präventive Maßnahmen, haben

dabei Priorität. Der Vernetzung mit lokalen Ämtern, Einrichtungen und der Zivilgesellschaft, wird in dem Zusammenhang eine große Bedeutung beigemessen. In Anlehnung an Pierre Bordieus Theorie über die Kapitalarten werden die Ursachen von Armut und sozialen Problemlagen beleuchtet und erklärt. Sie stellen die Grundlage dar, um Empfehlungen für mögliche Problemlösungen abzugeben. Neben Vorschlägen zur lokalen Armutsbekämpfung, wird gezeigt, wie Gemeindesozialarbeit umgesetzt werden kann.

Beschreibung (eng): Municipal social work
Implementation of professional social work into the range of services offered by the municipal office of Mödling as a part of public services.
This thesis wants to clarify, whether there is need and legitimation for professional social work as a municipal range of services offered by the municipal office of Mödling. Point of origin was the view of the precarious situation of Mödlings social-services which lose sight of the client´s needs in consequence of specialisation and lack of flexibility. Furthermore lots of social services aren´t low-threshold, people are frightened of stigmatisation and often don´t have information about the help municipalities offer. These are some of the reasons why people fall through the cracks. Against the background of this unfavourable development Austria has to accept the most important sociopolitical challenge: The fight aginst poverty and social exclusion, which Mödling has to join. Winning the fight dosen´t only depend on political action at federal level but especially depends on the support at municipal Level - in the living environment of concerned persons. The responsibility of communities is more than classical services for the public - that´s one aspect of my efforts to establish legitimation.
One of the results of my research - based upon interviews with eight experts, observation and data - is that above all, the high rents in

Mödling are a big problem for citizens. The result of this fact is that "social hot-spots" can be generated.
In connection with the analysis of the local problems, I worked out the details of municipal social work which is able to cope with challenges - currently and also in the future. Focussing on the needs of the citizens - to tie in with the tradition of Ilse Arlt - their skills and the resources of vicinity as well as effectiveness of the support and preventive measures. In this context I attach importance to the network with local offices, institutions, unions and citizens. Following the theory of Pierre Bordieu I analysed and explained the reasons of poverty and social problems. These are the basic forms and recommendations. Along with suggestions for the local fight against poverty I want to explain how to implement municipal social work.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2010

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Mödling; Gemeindeverwaltung; Vorsorge; Armut; Sozialarbeit

Permanent Identifier