Title (deu): Der Uncanny Valley Effekt

Author: Haiden, B. (Birgit)

Description (deu): St. Pölten, Studiengang Digitale Medientechnologien, Masterarbeit, 2019

Description (deu): Mit dem Entstehen von realistischer Animation kam ein ungewollter Effekt auf, besser bekannt als der „Uncanny Valley Effekt“. Das Prinzip des Uncanny Valley Effektes lässt sich vereinfacht anhand der menschlichen Reaktionen auf animierte Charaktere erklären. Je menschlicher die Charakterzüge einer animierten Figur sind, desto sympathischer nehmen wir sie wahr. Ab dem Punkt, wo die 3D animierten Charaktere aber fast wie echte Menschen aussehen, sich aber nicht genau wie solche verhalten, erleiden wir einen emotionalen Einbruch. Wir finden das «Wesen» unheimlich. Die Grenzen zwischen Leblosigkeit und Lebendigkeit verschmelzen unter diesen Gegebenheiten. Mensch und Animation sehen sich fast zum Verwechseln ähnlich, jedoch scheint etwas nicht ganz zu stimmen. Der Uncanny Valley Effekt ist schon seit längerem ein bekanntes Problem in der Robotik, Game-Industrie und 3D Animation. Die Problemstellung des Effektes ist überwiegend in der Mimik und in der Emotionserkennung vermerkt. Wie der Effekt allerdings bei Körpersprache und Bewegung wirkt und wie der Mensch darauf reagiert, ist noch kaum erforscht. Darum konzentriert sich diese Studie auf die Entstehung und die Wirkung des Uncanny Valley Effektes im Bereich von Gestik und Bewegung. Um neue Erkenntnisse über den Effekt in den zu untersuchenden Bereichen zu bekommen, wurde eine Literatur Recherche und eine ExpertInnenevaluation in Form einer Videoanalyse durchgeführt. Durch die Studie kann bestätigt werden, dass es einen Uncanny Valley Effekt in der Körpersprache und in der Bewegung gibt. Die Bewegung spielt eine erhebliche Rolle im Empfinden des Uncanny Valley Effektes, aber nicht exakt wie der Begründer Mori vermutet hat. Die Gestik ist im Gegenteil zur Bewegung sehr stark mit der Mimik gekoppelt. Um den Effekt in der Gestik und Bewegung zu vermeiden, bedarf es einem exakten Verhaltensrealismus und eine bessere Detailgenauigkeit. Die Verwendung eines Körperdoubles schließt den Uncanny Valley Effekt in der Bewegung und in der Körpersprache zwar aus, eine komplette Vermeidung des Uncanny Valley Effektes wird auf Grund der computergenerierten Mimik trotzdem nicht möglich sein.

Description (eng): Technology improvement led to more realistic animation in cinematic films and videos. With the emergence of realistic and hyper realistic human characters an unwanted effect appeared, better known as the "Uncanny Valley Effect". The principle of the Uncanny Valley Effect can be explained by human reactions to animated characters. The animated character is more likeable, when it shows more human-like character traits. When we reach the point where the 3D animated characters almost looks like a real person but doesn't behave like one, we suffer an emotional collapse. We find the «being» uncanny. The boundaries between lifelessness and liveliness merge in this section. Human being and animation look almost like each other, but something still doesn't seem to be quite right. The Uncanny Valley Effect is a well-known problem in robotics, game industry and 3D animation. The problem of the effect is mainly noted in facial animation and emotion recognition. How the effect works in combination with body language and movement and how humans react to it has hardly been researched. Therefore, this study concentrates on the emergence and impact of the effect in the area of gestures and movement. This paper uses literature researches and an expert evaluation in form of a video analysis in order to gain new insights into the Uncanny Valley Effect. It can be confirmed that there is an Uncanny Valley Effect in body language and movement. Movement plays a significant role in experiencing the Uncanny Valley Effect, but not exactly as the founder Mori has suspected. The gestures, on the contrary, are strongly coupled with facial expressions. In order to avoid the effect in gestures and movement, it requires an exact behavioural realism and a better accuracy of subtle detail. Although the use of a body double excludes the Uncanny Valley Effect in movement and body language, a complete avoidance of the effect will not be possible due to bad computer-generated facial expressions.

Object languages: German

Date: 2019

Rights: © All rights reserved

Classification: Animation ; Spielfigur ; Körpersprache

Permanent Identifier