Title (deu): „Zahts di? - Jo mir taugts voi!“

Author: Winkler, L. (Lisa Maria)

Description (deu): St. Pölten, Bachelorstudiengang Physiotherapie, Bachelorarbeit 2019

Description (deu): Motivationspsychologische Aspekte bei heimbasiertem Training mit digitalen Bewegungs-programmen für die ältere Generation.
Einleitung: Durch den demographischen Übergang häuft sich der Anteil an immer älter werdenden Menschen in der Weltbevölkerung. Aufgrund dessen treten altersbedingte Krankheiten, Störungen und Problematiken häufiger auf, der Bedarf an Gesundheitsleis-tungen steigt und es ergeben sich enorme Kosten für das Gesundheitswesen. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, werden vermehrt moderne Technologien einge-setzt. Exergames, welche Übungsaufgaben mit Spielelementen kombinieren, haben sich in den letzten Jahren mehr und mehr im therapeutischen Kontext etabliert. Diese digitalen Bewegungsprogramme werden gerne ergänzend zur herkömmlichen Therapie eingesetzt, da sie das Engagement und die Motivation der BenutzerInnen steigern sollen. Motivations-psychologie wird in der Physiotherapie momentan noch wenig eingesetzt, darum setzt sich diese Studie damit auseinander, was gesunde, ältere Menschen über 60 Jahren motiviert, regelmäßig und längerfristig zu üben/trainieren und das Interesse an der bewussten und willentlichen Umsetzung der Bewegung nicht zu verlieren.
Methodik: Es handelt sich um ein Querschnittsstudiendesign. Mittels drei ausgewählten Fragebögen (SSK-Skala, KIM und FKS) wurde die Zielintension der 25 über 60-jährigen ProbandInnen, in nächster Zeit sportlich aktiv zu sein, ermittelt, die Art der vorherrschen-den Verhaltensregulation bestimmt und nach einem möglich stattfindenden Flow-Erlebnis gefragt. Zur statistischen Auswertung wurde das Programm Microsoft Excel 2010 genutzt.
Ergebnisse: Die Kendall-Tau-Korrelationsberechnung ergab, dass hohe SSK-Index Werte und hohe Werte der SSK Subskala intrinsische Motivation sowie hohe Werte der KIM Sub-skala Interesse/Vergnügen und hohe Flow-Werte der FKS signifikant stark positiv mitei-nander korrelieren. Niedrige SSK-Index Werte und hohe Werte der SSK Subskala extrinsi-sche Motivation korrelieren signifikant mittelstark miteinander.
Schlussfolgerung: Durch die Studie konnten folgende Erkenntnisse gesammelt werden: Die Art der vorherrschenden Motivationsregulation von Personen hat Einfluss darauf, wie selbstbestimmt körperliche Aktivität ausübt wird. Wenn Menschen intrinsisch motiviert handeln, dann fällt es ihnen leichter ein Flow-Gefühl während der Aktivität zu erleben.
SCHLAGWÖRTER: ältere Menschen, Exergames, Bewegungstherapie, Motivation

Description (eng): Motivational psychology aspects for home-based training with digital exercise programs, concerning the older generation.
Introduction: Due to the demographic transition, the proportion of aging people in the world population is increasing. As a result, age-related illnesses, disorders, and problems are becoming more common, health care needs are increasing, and there are enormous health costs. In order to meet these challenges, more modern technologies are being used. Exergames, which combine exercises with play elements, have become more and more established in the therapeutic context in recent years. These digital movement programs are often used as a supplement to conventional therapy, as they should increase the commitment and motivation of the users. Since motivational psychology is currently not widely used in physiotherapy, this bachelor thesis deals with what motivates healthy older people over the age of 60 to practice/train on a regular and long-term basis without losing interest in the conscious and voluntary implementation of the movement.
Methods: For this study in cross-sectional study design, 25 people over 60 years were recruited. By means of three selected questionnaires (SSK scale, KIM and FKS), the par-ticipants' target intention, to be physically active in the near future, as well as the type of prevailing behavioral regulation was determined and a possible flow experience was asked. For the statistical evaluation, Microsoft Excel 2010 was used.
Results: The Kendall Tau correlation calculation revealed significantly strong positive cor-relations between high SSK index values and high values of the SSK subscale intrinsic motivation and between high values of the KIM subscale interest/pleasure and high flow values of the FKS. There was a significant moderately negative correlation between low SSK index values and high values of the SSK subscale extrinsic motivation.
Conclusion: Through the study, the following findings were collected: The type of pre-dominant motivational regulation of persons has an influence on how self-determined physical activity is exercised. When people act intrinsically motivated, it is easier for them to experience a flow feeling during the activity.
KEYWORDS. older adults, aging, exergames, exercise therapy, motivation

Object languages: German

Date: 2019

Rights: © All rights reserved

Classification: Älterer Mensch ; Bewegungstherapie ; Motivation

Permanent Identifier