Titel (deu): Menschen mit geistiger Behinderung werden erwachsen - "loslösen" von den Eltern im Sinne von "loslassen" durch die Eltern

Autor: Deix, A. (Andrea)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Sozialarbeit, Dipl.-Arb., 2010

Beschreibung (deu): Eltern von geistig behinderten Menschen gehören zur Zielgruppe der vorliegenden
Diplomarbeit. Es fällt ihnen schwer loszulassen. Meistens ist erst die eigene
Pflegebedürftigkeit oder der Tod Anlass dazu, dass ihre Tochter/ Sohn, welche/r sich
dann auch schon im fortgeschrittenen Alter befindet, in einem Wohnheim für geistig
behinderte Menschen untergebracht wird.
Der Teil der empirischen Forschung war auf Eltern konzentriert, deren bereits
erwachsene, geistig behinderte Kinder in einem betreuten Wohnen untergebracht
sind. Narrative Interviews mit diesen Eltern lieferten das Datenmaterial als Grundlage
für Analysen. Die Daten wurden transkribiert, codiert und interpretiert. Zusätzlich
wurden noch telefonisch zwei ExpertInneninterviews mit MitarbeiterInnen der NÖ
Landesregierung, Abteilung Behinderte, geführt.
Die Eltern berichteten in problemzentrierten Interviews ihre Erfahrungen mit dem
Auszug ihrer geistig behinderten Kinder. Die Forschungsergebnisse basieren auf den
Berichten zu ihren Wahrnehmungen. Sie führten zu einer Darstellung der Situation
der Befragten im familiären Kontext und in der Interaktion mit Institutionen.
Durch die Auswertung wurde klar, dass Eltern den Schritt, ihre Tochter/ihren Sohn in
einem betreuten Wohnen unterzubringen, nicht bereuen. Im Gegenteil, sie
empfehlen anderen Eltern, deren erwachsenes, behindertes Kind noch zu Hause
lebt, sich mit dem Gedanken des Auszuges auseinanderzusetzen. Deutlich wird der
Wunsch sich mit anderen Eltern auszutauschen.
Es erscheint sinnvoll, dass die Sozialarbeit in Form von Beratung, Begleitung oder
Gruppenarbeit die betroffenen Eltern unterstützt.
Wünschenswert wäre, dass die Ergebnisse dieser Arbeit die Aufmerksamkeit für
weitere Untersuchungen erlangen.

Beschreibung (eng): This dissertation deals with some of the issues experienced by parents of the
mentally disabled in particular the issue of moving on and moving out. It is difficult for
them to let their children go. This usually occurs when their own needs become too
great, for example, they become incapable of caring for themselves or the death of a
spouse, are some of the reasons why they feel the need to place their offspring into
assisted living accommodation.
This research concentrates on parents, whose grown up, mentally disabled offspring
were placed in assisted living accommodation. Interviews with these parents were
analyzed and the data used as statistics.
The parents spoke about their experiences. The results of this research are based
on talks and discussions with parents about their perceptions.
In conclusion, it would seem that parents did not regret that they had placed their
offspring in assisted living accommodation. On the contrary, they would advise other
parents, to consider encouraging grown up, mentally disabled children, still living at
home, to move out. It is quite clear that the exchange of information between parents
is vital.
It would make sense, for Social Services to offers consulting or help in the form of
self-help groups for parents and their children.
It would be desirable, if the results of this work led to further research.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2010

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Geistig Behinderter; Pflegebedürftigkeit; Eltern; Selbstbestimmung; Sozialarbeit

Permanent Identifier