Title (deu): Potentiale zur Lärm- und Verschleißreduktion bei Retardern

Author: Wagner, A. (Adrian)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen, 2018

Description (deu): Auf Verschiebebahnhöfen werden häufig Kolbenkleinbremsen (Retarder) als Bremselemente verwendet. Diese Retarder erzeugen in ihrer konventionellen Bauform Lärmemissionen und erfordern zudem ein dichtes Instandhaltungsintervall. Ziel dieser Arbeit ist es Ansätze zu generieren um abzuschätzen, ob insbesondere gegen die Lärmemissionen Kompensationsmaßnahmen getroffen werden können. Dazu wurden durch Akustikmessungen am Wiener Zentralverschiebebahnhof jene Komponenten ermittelt, welche für die Emissionsbildung verantwortlich sind. Aus diesen Erkenntnissen konnten als Maßnahmen die Entkopplung des Retarders von der Schiene, die Einhausung des Gehäuses und die Beschichtung der Haube abgeleitet werden, welche an einem Demonstrator validiert wurden. Die Beschichtung beziehungsweise das Verwenden einer Spurkranzspitzenschmierleiste wies hierbei das größte Emissionsminderungspotential auf, das der Entstehung von Resonanzen und hochfrequenten Tönen entgegen wirkt. Ein zusätzlicher Effekt kann die Erhöhung der Lebensdauer des Retarders sein. Zwar sind für die praktische Anwendung dieser technischen Maßnahmen auf Verschiebebahnhöfen nur geringfügige Infrastruktureingriffe notwendig, jedoch bedarf es für die genaue Prognose der Wirkung auf die Lebensdauer von Retardern noch weitere Feldversuche im Anwendungsumfeld.

Description (eng): Retarders are often used as braking elements in marshalling yards. In their conventional form, these retarders generate noise emissions and also require a tight maintenance interval. The aim of this work is to generate approaches to reduce these emissions. For this purpose, the components which are responsible for the emissions were determined by acoustic measurements at the “Wiener Zentralverschiebebahnhof”. Based on this results, the decoupling of the retarder from the rail, a housing for the retarder and the coating of the hood could be thinkable solutions, which were validated on a demonstrator. The coating or the use of a flanged lubrication system has the highest emission reduction potential, as it counteracts the development of resonances and high-frequency tones. An additional effect can be an increase of the lifetime of a retarder. Although only minor infrastructure interventions are necessary for the practical application of these technical adaptions at marshalling yards, further field tests are still required to accurately predict the effect on the lifetime of retarders.

Object languages: German

Date: 2018

Rights: © All rights reserved

Classification: Bremsung ; Lärm ; Rangierbahnhof

Permanent Identifier