Titel (deu): Gewalt unter substanzkonsumierenden KlientInnen

Autor: Paur, R. (Ronald)

Beschreibung (deu): St. Pölten, Fachhochschule, Master Thesis, 2011

Beschreibung (deu): Gewalt und aggressives Verhalten von substanzkonsumierenden KlientInnen ist für das Betreuungspersonal oft nicht leicht handhabbar. Je nach konsumierter Substanz können die unterschiedlichsten Reaktionsweisen hervorgerufen werden. Die psychische Verfasstheit eines Klienten oder einer Klientin hat ebenfalls einen Einfluss auf die Gewaltbereitschaft dieser Person. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass das Betreuungspersonal in Situationen, bei denen es zu aggressiven oder gewalttätigen Handlungen kommt, richtig reagiert. Hierfür sind laufende Deeskalationsschulungen unumgänglich.
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der speziellen Thematik „Gewalt unter substanzkonsumierenden KlientInnen“. Kommt es in diversen Suchthilfeeinrichtungen zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, ist das Betreuungspersonal gefragt. Diese Aufgabe kann oftmals sehr schwierig sein. Gründe hierfür und wie damit umgegangen werden kann, ist Teil dieser Arbeit.
Im ersten Teil dieser Arbeit wird ein Überblick über Begriffsdefinitionen, Substanzkonsum und Gewaltbereitschaft, die Entwicklung der Suchthilfeeinrichtungen in Wien und das Vorgehen bei Deeskalationen gegeben.
Anschließend werden im empirischen Teil dieser Arbeit die Forschungsmethode, das Vorgehen und die Untersuchungsergebnisse präsentiert. Die zentrale Frage dieser Untersuchung lautete: „Wie gehen MitarbeiterInnen von Suchthilfeeinrichtungen mit Gewalt unter substanzkonsumierenden KlientInnen um?“
Im Abschluss werden die Ergebnisse zusammengefasst und daraus Schlussfolgerungen für die Praxis gezogen.

Beschreibung (eng): Violence and aggressive behavior of substance consuming clients is mostly difficult to deal with for the social care staff. Depending on the consumed substance different reactions are evoked. The clients‟ mental condition influences his propensity to violence. For this reason, it is important that the social care staff responds correctly in situations the client is aggressive and violent. For that purpose training in escalating situations for the social care staff is essential.
The presented report concentrates on the special subject “violence among substance consuming clients”. If violent conflicts occur in addiction aid institutions social care staff needs to react in an appropriate way; and this can be very difficult. Showing the reasons for the difficulties and how to deal with the situation is part of this report.
The first part of the report shows an overview on definitions, substance consuming and propensity to violence, the development of addiction aid institutions in Vienna and acting in escalating situations.
Subsequently, the empirical part of the report presents the examination method, the approach and the result of investigation. The main question of investigation was: “How does the social care staff deal with violence among substance consuming clients?”
Finally you can find a summary of the output and a conclusion for the practical experience.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2011

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Suchtberatung; Suchtkranker; Gewalttätigkeit; Suchtkrankenhilfe; Deeskalation

Permanent Identifier