Title (deu): Verbreitung des österreichischen Films

Author: Ulrich, A. (Alexandra)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb., 2007

Description (deu): Das künstlerische Renommee des österreichischen Films im Ausland ist erstaunlich; am heimischen Markt macht sich der nationale Film kaum bemerkbar. Zwar ist auf internationalen Filmfestivals vom „österreichischen Filmwunder“ die Rede, doch der nationale Film hat in Österreich immer noch um Anerkennung zu kämpfen. Das liegt zum einen an der Dominanz US-amerikanischer Filme, die ca. 70 % der Filme am österreichischen Kinomarkt ausmachen. Zum anderen ist immer wieder von einer Unterdotierung des nationalen Films die Rede. In Österreich leidet der Film unter seinem hybriden Dasein; er ist zugleich Kultur- und Wirtschaftsgut. In keinem der beiden Ressorts ist er richtig verankert und in Folge schwach vertreten, wenn es um Anliegen der Förderung, Verwertung oder Vermarktung geht. Als nationale Werkschau bietet die Grazer Diagonale Österreichs Filmschaffenden seit zehn Jahren eine Bühne, ihre Werke einem interessierten Publikum darzubringen. Ob das Festival diesen Kreis erweitern und das Filmbewusstsein im Inland zu stärken vermag, soll in der vorliegenden Arbeit eruiert werden. Dazu wird die Situation des österreichischen Kinofilms beleuchtet und auf die Rolle der Diagonale eingegangen. Aus heutiger Sicht ist die Entwicklung des österreichischen Films abhängig von der Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen. Sofern kulturelles, bzw. wirtschaftliches Interesse für österreichische Produktionen geweckt werden kann, wird sich der österreichische Film vielschichtig weiterentwickeln.

Description (eng): Over the borders of Austria, the artistic reputation of Austrian film is amazing. Regardless the success at international film festivals, the national film market takes minimal notice of the Austrian film. Although the Austrian film has been referred to as the “Austrian film miracle”, the national film has yet to gain recognition. On one hand this is due to the predominance of American movie pictures, which represent approximately 70 % of the movies on the national market. On the other hand the lack of public film funding is responsible for the poor representation of Austrian film in its country. In Austria the national film suffers an existence of a hybrid good, being both cultural and economical at the same time. When it comes to concerns such as funding, exploitation of the film or its marketing the Austrian film is poorly represented. The Diagonale, festival of Austrian film in Graz, offers Austrian filmmakers a platform to present their films to an interested audience. This research examines to what extent the Diagonale festival contributes to the promulgation of Austrian film in the country. To show this, this thesis examines the situation of Austrian film and highlights the role of the Diagonale as national film festival. The development of the Austrian film is dependent on adequate basic local parameters as well as efficient business conditions. Only if cultural, respectively economical interest arouses, the further and complex growth of the national film can be assured.

Object languages: German

Date: 2007

Rights: © All rights reserved

Classification: Österreich ; Film ; Verbreitung; Diagonale Veranstaltung

Permanent Identifier