Title (deu): Konstruktion und Entwicklung einer Gitarreneffekteinheit mit integrierten Verzerrungs- und Modulationsschaltungen

Author: Wiertel, P. (Patrick)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Digitale Medientechnologien, Masterklasse Audio Design, 2018

Description (deu): Diese Arbeit befasst sich mit der Konstruktion und Entwicklung einer voll funktionsfähigen Gitarreneffekt Einheit mit implementierten Overdrive-, Distortion-, Chorus- und Delayeffekt in einem selbst entwickelten und 3D gedruckten Gehäuse. Ein wesentlicher Teil der Arbeit wird durch die Analyse des Aufbaus und der Funktionsweise der elektronischen Schaltungen, die diese Effekte bilden, abgedeckt. Außerdem erfolgt eine Aufklärung über elektronische Bauteile, die in solchen Schaltungen üblicherweise vorzufinden sind. Nach Fertigstellung der Effekteinheit erfolgt die Auseinandersetzung mit sämtlichen Stärken und Schwächen aus klanglicher und praktischer Sicht gegenüber softwarebasierten Effektsimulationen. Durch ausführliche ProbandInnentests erfolgt eine umfangreiche Auswertung mit deren Hilfe es möglich ist zu erforschen welche klanglichen und praktischen Unterschiede auftreten und ob es sich überhaupt lohnt Zeit und Geld in die Konstruktion einer Effekteinheit zu investieren. Nach der Auswertung konnte sich herauskristallisieren, dass softwarebasierte Effektsimulationen einen Mangel an Dynamik und Wärme gegenüber rekonstruierten Schaltungen mit sich bringen. Außerdem wurde das Klangbild oft als steril beziehungsweise künstlich bezeichnet. Auch bei den praktischen Aspekten wie Preis, Look & Feel, Experimentierfreudigkeit, Livetauglichkeit und Bedienung lässt eine „Do It Yourself“ Effekteinheit die Digitalisierung weit hinter sich.

Description (eng): This thesis deals with the construction and development of a fully functional guitar effect unit with implemented overdrive, distortion, chorus and delay effect in a self developed and 3D printed housing. A significant part of the work is covered by analyzing the structure and operation of the electronic circuits that make up these effects. In addition, an explanation is given about the electronic components that are commonly found in such circuits. After the finalization of the effects unit, the analysis of strengths and weaknesses from a sound and practical point of view takes place compared to software – based effect simulations. With the help of an extensive evaluation of the test results it is possible to explore which sonic and practical differences could be identified and whether it is worth to invest time and money in the construction of an effect unit. After the evaluation, it emerged that software – based effect simulations bring with them a lack of dynamics and warmth compared to reconstructed circuits. In addition, the sound was often referred to as sterile or artificial. Even regarding practical aspects such as price, look and feel, experimentation, live suitability and operation, a “Do It Yourself” effect unit leaves digitization far behind.

Object languages: German

Date: 2018

Rights: © All rights reserved

Classification: 3D-Druck ; Elektronische Schaltung ; Gitarre

Permanent Identifier