Title (deu): Kinoevents abseits des klassischen/aktuellen Kinoprogramms

Author: Franz, J. (Johanna)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Media Management, 2015

Description (deu): Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit der Frage was hinter dem Phänomen der kollektiven Nutzung von Kinoevents abseits des klassischen/aktuellen Filmprogramms in Kinos steckt, in welche verschiedenen Zielgruppen dieser Veranstaltungen sich unterscheiden lassen beziehungsweise wie sich diese Zielgruppen unterscheiden. Ziel ist es, ökonomische als auch gesellschaftliche Einzelkomponenten und Gründe zu untersuchen, die zum Erfolg von Kinoevents abseits des klassischen/aktuellen Kinoprogramms beitragen, sowie damit verbundenen Risiken zu diskutieren. Als Grundlage der Arbeit dient eine Vorstellung der aktuellen Forschungslage zum Thema, sowie mediensoziologische Modelle und Aspekte wie die „Milieubeschreibungen“ von Schulze, die „Mediennutzertypologie 2.0“, der „Uses and Gratification“ Ansatz sowie emotionspsychologische Grundlagen. Der Fokus dieser Arbeit liegt nach der historischen Darlegung der Entwicklung des Kinos, der Charakterisierung der österreichischen Kinolandschaft, und einen Vergleich des Mediums Kino mit dem Medium Fernsehen auf der Erforschung von demographischen Komponenten hinsichtlich präferierter Emotionen, Genres, Fernsehformate und präferierter alternativer Kinoveranstaltungen. Diese wurden in Verbindung mit einer empirischen Erhebung mittels eines aus der Theorie abgeleiteten Fragebogens überprüft. Als Resultate sind erstens die überwiegend positive Einschätzung von Kinoevents abseits des klassischen/aktuellen Filmprogramms aus Gründen des Erlebnis-und Eventcharakters, sowie dem Gefühl einer bestimmten Szenekultur anzugehören, zu nennen. Die Ergebnisse der empirischen Untersuchung zeigen, dass sich anhand von aus der Theorie abgeleiteten Typologien hinsichtlich Präferenzen und demographischen Merkmalen wie Geschlecht, Alter, Bildungstand und Einkommen, die Kinobesucher alternativer Kinoevents, Typologien beziehungsweise Milieubeschreibungen zuordnen lassen. Aus den Empirischen Ergebnissen schließt die Verfasserin dieser Arbeit, dass Kinoveranstalter, das Medium Kino und Rezipienten, von Events abseits des klassischen/aktuellen Kinoprogramms hinsichtlich der Veranstaltungsvielfalt positiv profitieren.

Description (eng): This master thesis deals with the phenomenon of the collective utilization of cinema events aside of the classic/current program and investigates, which target groups of such events can be distinguished. The aim of this thesis is to examine economic and social components and reasons, which lead to the success of cinema events aside of the classic/current program, and discuss associated risks. This thesis is based on an introduction of the current state of research as well as on media-sociological models and aspects such as the milieu description by Schulze, the media-user-typology 2.0, the uses and gratification approach and emotion psychological basic principles. The focus of this master thesis lays on, after the historical analysis of the development of cinemas, comparison with television and the characterization of Austrian cinema, the investigation of demographic components concerning preferred emotions, genres, TV formats and preferred alternative cinema events. This was reviewed with the help of an empirical investigation, which was conducted with a theory-based questionnaire. The results show a predominantly positive assessment of cinema events aside of the classic/current program due to the experience and event character as well as the feeling of belonging to a certain social group. In addition, the results of the empirical investigation reveal that it is possible to categorize the audience of alternative cinema events according to demographic factors such as gender, age, educational background and salary. From these empirical results, the author of this master thesis concludes that exhibitors, the medium cinema and recipients benefit from cinema events aside of the classic/current program in terms of event diversity.

Object languages: German

Date: 2015

Rights: © All rights reserved

Classification: Kino ; Veranstaltung

Permanent Identifier