Title (deu): Typologie des "Bergwanderverhaltens" bei der Auswahl einer österreichischen Sommer Bergdestination

Author: Hummer, M. (Manuela)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Media Management, 2015

Description (deu): In der vorliegenden Arbeit wird überprüft, ob die Typologien aus dem Kauf- bzw. Reiseverhalten hinsichtlich bestimmter Merkmale auf das Bergwandern abgeleitet werden können und ob sich die Ergebnisse ähneln. Dazu werden die Merkmale aus dem Kauf- bzw. Reiseverhalten aus der Literatur definiert und auf den Bergsport übertragen. Darüber hinaus werden die allgemeinen Kommunikationskanäle von Bergwanderinnen und Bergwanderer herausgefunden. Grundsätzlich können beim Bergwandern nur drei Typen herausgefunden werden, im Gegensatz zu den vier Typen im Kauf-. Bzw. Reiseentscheidungsprozess. Bei der zusätzlich durchgeführten Clusteranalyse können die Ergebnisse allerdings teilweise mit dem Kauf- bzw. Reiseverhalten der Theorie vergleichen werden. Typ eins weist Ähnlichkeiten mit dem impulsiven Typ auf, geprägt durch seine Spontanität und die leichte Beeinflussbarkeit durch äußere Reize. Gleichzeitig ist die Informations- und Entscheidungsdauer sehr kurz. Typ zwei ähnelt dem extensiven Typ am ehesten, da dieser die längste Informations- und Entscheidungsdauer im Vergleich mit den andern beiden Typen aufweist. In Typ drei sind Personen vertreten, die sich ausführlich über mögliche Destinationen informieren und Kriterien aus Erfahrung und Vorwissen heranziehen, dies weist am ehesten auf einen limitierten Typen hin. Generell sind sich die drei ermittelten Cluster ähnlich, da z.B. die Reize und die Destinationsauswahl auf Vorwissen und Erfahrung beruht. Die Einteilung von Bergwanderinnen und Bergwanderer in Gruppen ähnlich dem Kaufverhalten, ist deshalb nicht möglich. Um an Informationen über Bergdestinationen zu gelangen, informieren sich bergwandernde Personen mit Abstand am häufigsten durch persönliche Empfehlungen, gefolgt von Wanderkarten und Informationswebsites. Im Gegensatz dazu wird die Beratung im Reisebüro, Informationen im Radio oder Auskunft bei Messen nur selten zur Informationsgenerierung in Anspruch genommen. Pro Person werden im Durchschnitt vier Kommunikationsmittel verwendet.

Description (eng): The aim of the present master thesis is to investigate whether typologies of the purchase or travel behavior with regard to certain characteristics can be assigned to the topic hiking and whether the results are similar. For this purpose characteristics of the purchase- or travel behavior are defined by literature and transferred to the alpine sport. Moreover, in this master thesis the general communication channels of mountain hikers are discussed. The following results were obtained: Basically, only three types of mountain hikers were found, as opposed to the four types in the purchase or travel decision-making process. In the cluster analysis, which was carried out additionally, results can be compared partially with the purchase or travel behavior theory. These three types are the following ones. Type one shows similarities with the impulsive type, characterized by its spontaneity and ease of suggestibility by external stimuli. Coincidentally, information and decision time is very short. Type two is most similar to the extensive type because it is based on the longest information and decision period. Type three represents those people who prefer a detailled and intensive preparation based on experience and knowledge. These characteristics are contained most likely to limted types. In general, the three identified clusters are very similar, as for example the decision or information duration, which is rather short. Hence, the classification of mountain hikers in groups similar to the buying and travel behavior is not possible. To gain access to information about mountain destinations, mountain hikers inform themselves commonly through personal recommendations, followed by hiking maps and information sites. In contrast, the advice given in the travel agencies, announcements on the radio or information at exhibition is rarely used for information procurement. Four means of communication are used per person on average.

Object languages: German

Date: 2015

Rights: © All rights reserved

Classification: Österreich ; Bergwandern ; Kaufentscheidung

Permanent Identifier