Titel (deu): Religiöse Symbolik in der Printwerbung

Autor: Weber, V. (Veronika)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Master Thesis, 2011

Beschreibung (deu): Um die mittlerweile gestressten, reizüberfluteten und werbemüden Konsument/inn/en zu erreichen, muss die Werbebranche besonders kreativ sein. Werbung greift tief in die Trickkiste und verwendet heutzutage beinahe alle Mittel, die es ermöglichen die Aufmerksamkeit der Rezipient/inn/en zu gewinnen. Auch die Religion hat inzwischen einen festen Platz im Instrumentarium der Werbetreibenden eingenommen. Diese Entwicklung wurde bisher jedoch nur wenig erforscht.
Die vorliegende Arbeit hat das Ziel, die zunehmende Verschmelzung zwischen Religion und der Medien- und Werbewelt aufzuzeigen. Dazu werden zu Beginn, nach der Methode der Literaturrecherche, die Grundbegriffe erklärt und die Funktionen der einzelnen Bereiche vorgestellt. Anschließend wird näher auf die Bedeutung von Religion in der heutigen Mediengesellschaft sowie auf die Darstellung des Religiösen in den Medien eingegangen. Desweiteren werden religiöse Symbole, Themen und Motive, die in der Werbung Verwendung finden, anhand von verschiedenen Anzeigenbeispielen veranschaulicht. Dabei stehen vor allem das Christentum, aber auch der Buddhismus, der Hinduismus, das Judentum und der Islam im Mittelpunkt. Anschließend werden mögliche Gründe für den Gebrauch religiöser Motive erläutert.
Mit Hilfe einer empirischen Analyse wurden das Ausmaß und die Thematik religiöser Darstellungen in österreichischer Magazinwerbung analysiert. Dieser Untersuchung liegt eine quantitative und qualitative Inhaltsanalyse von sechs Jahrgängen des Nachrichtenmagazins Profil und der Frauenzeitschrift Woman im Hinblick auf religiöse Zitate und Anspielungen in dort geschalteten Werbeanzeigen aus den Jahren 2005-2010 zu Grunde. Im Rahmen dieser Studie konnten insgesamt 294 Werbeanzeigen mit religiöser Thematik identifiziert werden. Diese gliedern sich in 28 verschiedene religiöse Symbole, die größtenteils aus dem Christentum stammen. Außerdem konnte ein kalender- und kirchenabhängiger, sowie unternehmens- und
branchenspezifischer Gebrauch religiöser Motive festgestellt werden. Die Untersuchungsergebnisse zeigen zudem, dass die Gestaltung religiöser Werbeanzeigen von der werbenden Branche, dem beworbenen Produkt bzw. der vermarkteten Dienstleistung und dessen Zielgruppe abhängig ist.

Beschreibung (eng): Today consumers are stressed, overstimulated and tired of ads. For the advertising industry it is getting more and more difficult to reach them, therefore they have to be exceedingly creative. Nowadays, advertising reaches deep into its bag of tricks and uses almost all the means, in order to attract the consumers‟ attention. Current advertising practice shows that also religion has become a popular instrument of advertisers. Yet this development has not received enough attention in advertising research so far and has only been researched on a small scale.
This paper aims at showing the increasing confusion of religion with the world of media and advertising. For this purpose the thesis covers different theoretical aspects, all based on the method of literature research. In the beginning, basic concepts and functions of the different subject areas are explained. Afterwards, the meaning of religion in today‟s media society and the importance of religion in the media are discussed. Furthermore, religious symbols, themes and motifs that are used in advertising are illustrated by means of different advertising examples. The focus of this chapter lies mainly on Christianity, but also Buddhism, Hinduism, Judaism and Islam are covered. Also, possible reasons for the use of religious motives are discussed.
An empirical study examines the extent and topics of religious imagery and texts in Austrian magazine advertising. Two Austrian magazines – Profil and Woman – were analysed in terms of religious quotations and allusions in their advertisements by means of a qualitative and quantitative content analysis over a period of six years: 2005 to 2010. Within this study, a total of 294 advertisements with religious themes could be identified. These are divided into 28 different religious symbols, which derive mainly from Christianity. Moreover, it could be shown that there is a connection between the use of religious motifs and specific religion-related dates. It seems that there is also a link to company- and industryspecific uses of religious symbols. The research results also suggest that the design of religious advertisements seems to depend on the business, the advertised product or marketed service and as well as on the target group.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2011

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Druckmedien; Werbung; Symbol; Religion

Permanent Identifier