Title (deu): Pilotprojekt Familienrat

Author: Krgo, E. (Edina)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Soziale Arbeit, Master Thesis, 2012

Description (deu): Soziale Arbeit steht im Brennpunkt gesellschaftlicher Entwicklungen und fördert den sozialen Wandel. Sie richtet sich in ihren verschiedenen Formen an die vielfältigen und komplexen Beziehungen zwischen Menschen und ihrer Umwelt. Lebensweltorientierte Soziale Arbeit bezieht sich auf soziale, individuelle und materielle Ressourcen. Seit einigen Jahren legt Soziale Arbeit ein größeres Augenmerk auf Ressourcenorientiertes Arbeiten. Den Ideen und Vorstellungen der Klient_innen und deren familiärem und sozialem Umfeld wird mehr Bedeutung beigemessen. Auch ist Soziale Arbeit immer auf der Suche nach nachhaltigen Lösungen für die unterschiedlichen Problemlagen ihrer Adressat_innen. Das aus Neuseeland stammende Verfahren Familienrat scheint idealtypische Inhalte für ein solches Vorgehen zu enthalten. In Niederösterreich wurde an den Bezirkshauptmannschaften St. Pölten und Amstetten von Jänner 2011 bis Dezember 2011 in einem Pilotprojekt das Verfahren Familienrat anhand von 10 Fällen erprobt. Diese Arbeit versucht darzulegen, wie die fallführenden Sozialarbeiter_innen das Verfahren im Pilotprojekt erlebt haben. Es wurden Interviews mit fünf am Projekt teilnehmenden Sozialarbeiter_innen geführt. Bei den Interviews handelte es sich um offene, teilstandardisierte Befragungen. Die Analyse der Daten wurde an die qualitative Inhaltsanalyse angelehnt. Die wissenschaftliche Inhaltsanalyse hat als gemeinsames Ziel, Material zu analysieren, das menschliches Verhalten oder soziales Handeln repräsentiert. Die Sozialarbeiter_innen beschrieben ihre Haltungen dem Verfahren und den Klient_innen gegenüber. Ein weiterer Schwerpunkt war, wie es ihnen mit ihrer neuen Rolle erging und wie sie sich darauf vorbereitet haben. Sie äußerten sich auch über die Erkenntnisse, die sie gewonnen haben und welchen Einfluss sie auf ihren weiteren Arbeitsalltag haben werden. Abschließend gaben sie eine Einschätzung über die Chancen der Implementierung des Verfahrens ab.

Description (eng): Pilot Project „Family Group Conference“ – The Social Workers’ Point of View

Social work is a focus point of the development of society and promoter of social change. The various branches of social work are directed at the diverse and complex relationships between members of society and their environment. Social work that is oriented at people’s environment focuses on social, individual and material resources. Over the last few years, social work has begun to put more emphasis on resource-based work, thus attributing a high importance to clients’ ideas as well as their social and family environment. Social work is constantly searching for sustainable solutions to clients’ problems. The Family Group Conference, a method that originates in New Zealand, seems to be ideally suited to such an approach. In the districts of St. Pölten and Amstetten in Lower Austria, the Family Group Conference has been tested in 10 cases in a pilot project between January 2011 and December 2011. This thesis offers an account of the method as experienced by the social workers who were assigned to the cases in the pilot project. Semi-structured interviews were conducted with five social workers who participated in the project. The collected data was analysed with an approach following the method of qualitative content analysis. Content analysis is aimed at material that represents human behaviour or social interaction. The social workers describe their attitude to the method and to the clients. They report how they felt in their new role and how they prepared for it, as well as the insights they gained from working with the method and how these will impact on their future work. Finally, they gave an evaluation of the chances of an implementation of the Family Group Conference as a standard method of social work in Lower Austria.

Object languages: German

Date: 2012

Rights: © All rights reserved

Classification: Niederösterreich ; Sozialarbeit ; Familienkonferenz

Permanent Identifier