Title (deu): Der Einfluss von Musik während einer Bewegungstherapieeinheit auf physische und psychische Parameter depressiver PatientInnen

Author: Heinz, A. (Anna)

Description (deu): Bachelorarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Physiotherapie, 2014

Description (deu): Einleitung
Musik kann im menschlichen Körper zu verschiedenen Wirkungen führen, physisch wie auch psychisch. Zu den positiven Wirkungen von Musik in Kombination mit einer physiotherapeutischen Intervention im Fachbereich der Psychiatrie ist jedoch wenig bekannt. Diese Arbeit geht der Fragestellung nach, wie sich ausgewählte Musik auf den Puls und den Flow depressiver Personen während einer Bewegungstherapieeinheit auswirkt. Zusätzlich wird ermittelt, ob eine Bewegungstherapieeinheit mit Musik eine Einheit ohne Musik vorgezogen wird.

Methoden
In dieser Studie wurden 6 Proband/inn/en mit Depressionen im Alter von 48 – 64 Jahre (53,8 ±6,2) inkludiert, die jeweils eine Bewegungstherapieeinheit mit Musik und eine ohne Musik absolviert haben. Als Messparameter wurden der Puls der Proband/inn/en, der Flow-Fragebogen und ein Feedbackbogen gewählt. Die erhobenen Daten der Messungen dieser drei Parameter wurden mittels deskriptiver Statistik ausgewertet.

Ergebnisse
Die Bewegungstherapieeinheit mit Musik führte tendenziell zu niedrigeren Pulswerten (94,1 ±12,92) der Proband/inn/en, als in der Einheit ohne Musik (100,57 ±12,67). Bei den Ergebnissen des Flow-Fragebogens zeigte sich, dass die Musikeinheit nur teilweise zu höheren Flow-Werten führte. Die Ergebnisse des Feedbackbogens ergaben, dass vier der fünf Proband/inn/en die Bewegungstherapieeinheit mit Musik besser gefiel.

Schlussfolgerung
Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass Musik als Zusatzmaßnahme in der Physiotherapie positive Auswirkungen auf physische (Puls) und psychische (Flow) Parameter haben kann. Die Resultate können aber auf Grund der geringen Proband/inn/enanzahl nicht als allgemein gültig erachtet werden. Sie können jedoch als richtungsweisend für weitere Studien dieser Thematik sein.

Description (eng): The influence of music during physical therapy unit on physical and psychological parameters of depressive probands

Introduction
Music can lead to different effects in the human body, both physically and mentally. However, little is known about the positive effects of music in combination with physiotherapy intervention in the department of psychiatry. This work concerns itself with the question of how selected music affects the pulse and the flow of depressive people during a physical therapy unit. In addition, it is determined whether a physical therapy unit with music is preferred over a unit without music.

Methods
For this study physical therapy unit with 6 probands with depression at the age of 48 to 64 years (53.8 ± 6.2) was performed with and without music. As measuring parameters the pulse of the probands, the flow-questionnaire and a feedback form were selected. The collected data of the measurements of these three parameters were evaluated using descriptive statistics.

Results
The exercise therapy unit with music (94.1 ± 12.92) music lowered the pulse of the pro-bands more than the exercise therapy unit without music (100.57 ± 12.67). In the results of flow-questionnaire showed that the music unit only partially led to higher flow values. The results of the feedback form revealed that four of the five probands preferred the physical therapy unit with music.

Conclusion
The results of this study show that music as an adjunct in physical therapy has positive effects on physical (heart rate) and psychological (flow) parameters. However, the results cannot be considered universal due to the small number of probands. But they can be indicatory for further studies of this topic.

Object languages: German

Date: 2014

Rights: © All rights reserved

Classification: Musik ; Wirkung ; Depression

Permanent Identifier