Title (deu): Die Veränderung des fachspezifischen visuellen Fokus von PhysiotherapiestudentInnen bei der Beurteilung des Gangbildes

Author: Prammer, C. (Carina)

Description (deu): Bachelorarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Physiotherapie, 2015

Description (deu): Einleitung: Die Analyse des menschlichen Gangbildes stellt für die Tätigkeit eines/r PhysiotherapeutIn einen elementaren Bestandteil der täglichen Arbeit dar. Aufgrund der Tatsache, dass es sich beim Gang um einen sehr komplexen Bewegungsablauf handelt, ist es vor allem für weniger erfahrene PhysiotherapeutInnen eine enorme Herausforderung etwaige Abweichungen möglichst rasch und akkurat zu erkennen. Basierend auf bisherigen Erkenntnissen in der Wissenschaft gibt es keinerlei Richtlinien worauf der/die BeobachterIn seinen/ihren Blick richten soll, um einen bestmöglichen Eindruck des Gangbildes einer Person zu erhalten. Um Rückschlüsse auf diese Fragestellung zu erhalten, war daher das Ziel dieser Studie zunächst herauszufinden, wie sich der Blick beim Beobachten eines nicht physiologischen Gangbildes verhält und ob es einen Unterschied zwischen erfahreneren und weniger erfahrenen PhysiotherapiestudentInnen gibt.

Methoden: Je 11 Studierende pro Jahrgang des Studienganges Physiotherapie und 11 Studierende des Studienganges Diätolgoie der FH St. Pölten wurden für diese Studie rekrutiert. Den TeilnehmerInnen wurde eine Videosequenz einer Patientin mit pathologischen Gangbild gezeigt und dabei ihr Blickverhalten (Fixationsdauer, -anzahl, Sakkadendauer, -anzahl, Fixationsdauer, -anzahl in definierten Areas of Interest) mit einem stationären Eyetracking System aufgezeichnet. Für die Datenauswertung wurde eine einfache Varianzanalyse für den Vergleich von mehr als zwei unabhängigen Stichproben herangezogen.

Ergebnisse: Die durchschnittliche Fixationsdauer war in den Gruppen mit höherem Erfahrungslevel am längsten. Die Anzahl der Sakkaden war bei unerfahreneren TeilnehmerInnen höher als bei erfahreneren. Dennoch konnte für keine der getesteten Variablen ein statistisch signifikanter Unterschied zwischen den Gruppen festgestellt werden.

Schlussfolgerung: Um die Veränderung des fachspezifischen visuellen Fokus bei der Beurteilung des Gangbildes bewerten zu können bedarf es zusätzlicher wissenschaftlicher Studien. Die vorliegenden Ergebnisse stellen ein erstes Indiz dar, dass eine solche Veränderung stattfindet.

Schlüsselwörter: Blickverhalten, Augenbewegungen, Operationsfertigkeiten

Description (eng): The change in specific visual focus of physiotherapystudents when analyzing someone´s gait.

Introduction: Analyzing someone´s gait is an important part in the daily work of a physiotherapist. Because going is a really complex sequence of movement, it is quite difficult for physiotherapists with little experience in gait analyses to recognize differences of a physiological way of going. Up to now, there are no guidelines for less experienced physiotherapists where to look at to get an extensive impression of someone´s gait. The aim of this study was therefore to analyze the gaze behavior while watching someone going not in a physiological way. Furthermore the intention of the study was to find out if there is a difference in gaze behavior between less and more experienced physiotherapystudents.

Methods: 11 physiotherapystudents from each school year and 11 diatologystudents from the local university of applied science St. Pölten were recruited for this study. A video sequence of a person with a pathological way of going was shown to them. While watching the video their eye movements (fixation duration and number, saccade duration and number and fixation duration and number in defined areas of interest) were recorded by using an eyetracking system. A one-way Anova (analysis of variances) was utilized to identify possible differences between the groups.

Results: The mean fixation duration was longer in groups with more experience than in groups with less experience. The mean number of saccades was higher in groups with less experience than in more experienced groups. Nevertheless for none of the measured variables a statistical significance between the groups revealed.

Conclusion: To review the change of specific visual focus of physiotherapystudents when analyzing someone´s gait more scientific studies have to be made. The data of this study is a first sign that this change in visual focus takes place.

Keywords: gaze behavior, eye movements, surgical skills

Object languages: German

Date: 2015

Rights: © All rights reserved

Classification: Blickverhalten ; Physikalische Therapie

Permanent Identifier