Title (deu): Die Werbewirkung von Video Content Marketing im Facebook Newsfeed

Author: Angel, J. (Jamin)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Media- & Kommunikationsberatung, 2017

Description (deu): Bewegtbild wird Schrift und Bild als führendes Kommunikationsinstrument ablösen. Das prognostizieren Kommunikationsexperten und Visionäre wie Mark Zuckerberg, die Bewegtbild als den nächsten großen Megatrend sehen, da diese Kommunikationsform es schafft, schnell und wirksam Emotionen und Informationen zu vermitteln und Menschen nachhaltig zu unterhalten. In einer Zeit, in der die Informationsüberlastung aufgrund der wachsenden Anzahl an Medeinangeboten immer weiter zunimmt und man in den Newsfeeds von sozialen Netzwerken wie Facebook von sekündlich erscheinenden Inhalten nahezu erschlagen wird, ist es von höchster Interesse zu erfahren, wie viel eine Person alleine beim Durchscrollen durch Facebook von der Rezeption der Videoschnipsel in Erinnerung behält. Das Ziel der Masterarbeit ist es, aufzuzeigen, welche Werbewirkung die Rezeption der ersten drei oder acht Sekunden eines Facebook-Videos bei den UserInnen erzielen kann. Dazu wird mittels einer quantitativen Online-Befragung untersucht, welche Recall- und Recognition-Werte mit Video Content Marketing generell erreicht werden können, ob bestimmte Gestaltungsmerkmale der Videos einen signifikanten Einfluss auf die Ergebnisse haben und ob es bei unterschiedlichen Betrachtungsdauern Differenzen in der Werbewirkung gibt. Im Zuge der empirischen Forschung wird bewiesen, dass für jedes Testvideo positive Recall- und Recognition-Ergebnisse erreicht werden können, wenngleich die nachweislichen Recall-Werte jedoch so gering ausfallen, dass sie nicht repräsentativ sind. Die Studie belegt, dass die Werbewirkung bei einer höheren Betrachtungsdauer signifikant zunimmt und dass das Online-Video- und Facebook-Nutzungsverhalten die Höhe der Recognition signifikant beeinflusst. Im Hinblick auf das persönliche Involvement der RezipientInnen sowie bestimmte Gestaltungsmerkmale der Videos konnte kein nachweislicher Einfluss auf die Höhe der Recognition-Ergebnisse festgestellt werden.

Description (eng): Video will replace text and picture as leading communication form. This is what communication experts and visionaries like Mark Zuckerberg predict. They see video as the big new megatrend because video can sustainably entertain people and succeeds in communicating emotions and information fast and effectively. In times where information overload constantly rises because of the increasing number of media channels, people get addressed by new content almost every second, especially in Social Media Feeds like the Facebook Newsfeed. Therefore, it’s interesting to find out what a person can remember after scrolling through Facebook by only watching the first seconds of every video. The goal of this master thesis is to examine which advertising impact the first three or eight seconds of a Facebook video have on the viewer. By means of a quantitative online survey the following questions get tested: Which Ad Recall and Recognition can be generally measured after seeing video content marketing? Do specific video characteristics influence the advertising effects and are there differences within Ad Recall and Recognition depending on the length of video reception? It will be demonstrated that every test video reaches positive Ad Recall and Recognition although the minor Ad Recall data is not representative for further research. The survey shows that the advertising impact significantly increases with a longer video reception and that user behaviour concerning online videos and Facebook has a significant influence on the level of Recognition. However, no verifiable impact on the Recognition level can be determined when it comes to the personal involvement of recipients or specific video characteristics.

Object languages: German

Date: 2017

Rights: © All rights reserved

Classification: Bewegtes Bild ; Video ; Facebook ; Werbewirkung

Permanent Identifier