Title (deu): Der ROPO-Effekt im Hinblick auf Produkte der Unterhaltungselektronik in Österreich

Author: Erd, J. (Johanna)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Media- & Kommunikationsberatung, 2017

Description (deu): Diese Arbeit untersucht das Einkaufsverhalten und insbesondere das Informations-verhalten von österreichischen KonsumentInnen. Konkret ist das Phänomen „Rese-arch Online, Purchase Offline“ (=Webrooming) aber auch „Research Offline, Purch-ase Online“ (=Showrooming), zusammengefasst: „ROPO-Effekt“, für den österreichi-schen Unterhaltungselektronikmarkt Untersuchungsgegenstand. Der Kaufentscheidungsprozess bei Produkten der Unterhaltungselektronik zeichnet sich durch einen hohen Informationsbedarf aus. Das Einkaufs- und Informationsver-halten der KonsumentInnen hat sich durch die moderne Technik verändert, der Han-del hat sich jedoch noch nicht entsprechend angepasst. Für den DACH-Raum sind Zahlen bekannt, die den ROPO-Effekt abbilden. Im Schnitt betreiben etwa 10% der Befragten Showrooming, hingegen 2,5-mal so viele Webrooming. Der ROPO-Effekt stellt gleichermaßen eine Chance aber auch ein Risiko dar. Der moderne stationäre Handel muss sich an die veränderten Bedingungen anpassen, um einen Mehrwert gegenüber dem Onlinehandel zu bieten. Diese Arbeit gibt auf Basis der durchgeführten Untersuchung, für den lokalen Unterhaltungselektro-nikhandel Handlungsempfehlungen ab. Die Ergebnisse der Onlinebefragung mit 272 österreichischen InternetnutzerInnen zeigten, dass sich Webrooming bei folgenden Produkten nachweisen lässt: TV-Gerät/Fernseher, Lautsprecher, Kopfhörer, Mini-Boxen/Handy-Boxen, Smartphones, Laptop und Tablet. Es zeigte sich weiter, dass diese Form des Informationsverhal-tens ist nicht abhängig vom Alter der KonsumentInnen. Ebenfalls konnte gezeigt werden, dass KonsumentInnen ein deutlich besseres Gefühl beim Kauf in einem lokalen Geschäft als online haben, wenn es um Garantie, Service und Support geht. Betrachtet man den Aspekt des schlechten Gewissens der KonsumentInnen bei der Ausübung von Research offline, purchase online, so erscheinen KonsumentInnen eher gleichgültig. Jedoch empfehlen ältere KonsumentInnen ihren Bekannten selte-ner Showrooming zu betreiben, als jüngere KonsumentInnen dies tun.

Description (eng): This paper analyses the purchasing behavior and the information-seeking behavior of Austrian consumers. In particular, the phenomenon „Research Online, Purchase Offline“ (=Webrooming) and „Research Offline, Purchase Online“ (=Showrooming), summarized as “ROPO effect” is the research subject for the Austrian consumer electronics market. The purchasing decision process for consumer electronics is characterized by a high need for information. The purchasing and information behavior of consumers has changed as a result of modern technology, but the stationary retail sector has not yet adapted accordingly. Numbers for the DACH-region present the ROPO effect: On average, about 10% of the respondents are showrooming, while 2.5 times as many are webrooming. The ROPO effect is both an opportunity and a risk. The modern retail industry has to adjust to the changed conditions in order to offer increased value compared to online retailing. Based on the data available through this study, recommendations for the stationary consumer electronics retail sector are given. The results of the online survey among 272 Austrian internet users showed webrooming can be proved for the following products: TV, loudspeakers, head-phones, mini-boxes, smartphones, laptop and tablet. It was shown that this form of information behavior is not depending on the age of the consumers. It has also been shown that consumers feel better about warranty, service and support when buying at a local business than buying online. Looking at the aspect of consumers' bad con-science when they are showrooming they appear to be rather indifferent. However, older consumers more rarely recommend showrooming to their acquaintances than younger consumers.

Object languages: German

Date: 2017

Rights: © All rights reserved

Classification: Verbraucherverhalten ; Unterhaltungselektronik

Permanent Identifier