Title (eng): VIPER - Virtual Patient Education in Radiotherapy

Author: Raith, A. (Alexander)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Digital Healthcare, 2017

Description (deu): In Österreich erkranken ungefähr 39.000 Personen jährlich an Krebs. Laut Literatur können zirka 50% der Patienten von der Behandlung durch eine Strahlentherapie profitieren. Es ist allerdings äußerst wichtig, eine gesicherte Diagnose zu stellen. Dafür kommen radiologische, bildgebende Verfahren oder Biopsien zum Einsatz. Zur Behandlung von Krebs können Operationen durchgeführt oder Chemotherapie, Hormontherapie, Immuntherapie bzw. eine Strahlentherapie angewendet werden. Welche Behandlungsmethode am geeignetsten ist, wird in Österreich durch das Tumorboard entschieden, in dem Fachärzte jeden Fall individuell besprechen und eine geeignete Therapie festlegen. Wenn eine Strahlentherapie durchgeführt werden soll, löst dies oft zusätzliche Ängste und Sorgen bei den PatientInnen aus. Ein Grund dafür ist der unbekannte Behandlungsablauf und die Angst vor möglichen Nebenwirkungen. Da der/die RadioonkologIn die meistgenutzte und vertrauenswürdigste Informationsquelle für StrahlentherapiepatientInnen darstellt wurde VIPER entwickelt um den Patientenaufklärungsprozess positiv zu unterstützen. VIPER ist ein virtuelles Programm, welches den Behandlungsablauf einer Bestrahlung mit Hilfe eines Hologramms in einem Mixed Reality Szenario erklärt und so das Verständnis der PatientInnen steigern sowie die Angst senken soll. Der fertige Prototyp von VIPER wurde GesundheitsexpertInnen, welche die PatientInnenaufklärung in der Strahlentherapie durchführen, zum Testen zur Verfügung gestellt. Nach dem Test konnte das Programm durch einen Fragebogen evaluiert werden. VIPER erhielt größtenteils sehr positives Feedback durch die Teilnehmer. Einerseits gehen sie davon aus, dass das Programm das Verständnis der PatientInnen steigert und gleichzeitig die Angst vor der ersten Bestrahlung senkt.

Description (eng): Currently, approximately 39,000 people are diagnosed with cancer every year in Austria. The current literature says that approximately 50% of the cancer patients can benefit from radiotherapy. A safe diagnosis is important, and that is why image-based methods and biopsies are usually performed to diagnose cancer. There are several methods of treatment such as surgery, chemotherapy, hormone therapy, immunotherapy, and radiotherapy. In Austria, the therapy best suited for an individual patient is decided by a tumor board comprising different specialists. If the board decides to use radiotherapy, many patients feel nervous about the first irradiation because of the unknown process and its possible side effects. Since a radio oncologist is the most widely used and trustworthy source of information for radiotherapy patients, a novel system called VIPER has been developed to support patient education. VIPER is a virtual patient-education system, which describes the treatment process through a hologram in a Mixed Reality setting to improve understanding and to reduce patients’ anxiety before the first irradiation. A finished prototype of the program is then provided to health professionals, who are entrusted with patient education in radiotherapy. After testing the VIPER prototype, the program is evaluated with the help of a questionnaire. Overall, VIPER received mostly positive feedback from experts. On the one hand, the participants believed patients can better understand the irradiation process and, thus, reduce their anxiety.

Object languages: English

Date: 2017

Rights: © All rights reserved

Classification: Onkologie

Permanent Identifier